+
Ein dezenter Hinweis auf den Bürgerentscheid: Unbekannte unterstützen mit dem Plakat an der Bavaria den Ausstieg aus der Steinkohle.

Vor Bürgerentscheid

Kuriose Aktion: Hier protestiert die Bavaria

  • schließen

Wird das Heizkraftwerk Nord schon bald stillgelegt? Darüber stimmen die Münchner Anfang November ab. Nun haben Unbekannte mit einem besonderen Protest auf das Thema aufmerksam gemacht.

München - Die Bavaria hat sich schon mal für den Ausstieg aus der Steinkohle stark gemacht - zumindest haben Klimaaktivisten am Sonntag mit einer Aktion auf den Bürgerentscheid aufmerksam gemacht. Unter der Überschrift „Raus aus der Steinkohle“ haben Münchner am 5. November die Möglichkeit, über eine vorzeitige Stilllegung des Heizkraftwerks Nord abzustimmen. Wird der Bürgerentscheid angenommen, muss die Verbrennung der Steinkohle ab 2022 eingestellt werden.

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens argumentieren, dass die Anlage mehr Emissionen verursacht als alle Autos und Lkw in München zusammen. Die Stadtwerke München als Betreiber des Heizkraftwerks Nord weisen die Argumentation als nicht zutreffend zurück. Auch der Münchner Stadtrat lehnt mehrheitlich eine kurzfristige Stilllegung von Block 2 ab.

Unzählige Schwimmwesten am Beethovenplatz: Was steckt dahinter?

ska

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Filmpreis 2017: Regisseur Werner Herzog erhält Ehrenpreis
Regisseur und Produzent Werner Herzog (75) erhält den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten beim Bayerischen Filmpreis 2017.
Bayerischer Filmpreis 2017: Regisseur Werner Herzog erhält Ehrenpreis
S2 muss weiterhin langsamer fahren - Verspätungen die Folge
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Eine inzwischen behobene Stellwerksstörung am Ostbahnhof sorgt am …
S2 muss weiterhin langsamer fahren - Verspätungen die Folge
München will Temposünder mit einem traurigen Gesicht bestrafen   
Zu schnelles Fahren wird mit einem traurigen Gesicht (Sadly) bestraft, wer sich ans Tempolimit hält wird mit einem Lächeln (Smily) belohnt. Nun will München diese Art …
München will Temposünder mit einem traurigen Gesicht bestrafen   
Kämmerer: München muss 2019 neue Schulden machen!
Schulbauoffensive, U-Bahnbau oder Sanierung des Gasteigs - alles kostet der Stadt München Geld. Kämmerer Ernst Wolowicz ist für die Stadtfinanzen zuständig – und mahnt …
Kämmerer: München muss 2019 neue Schulden machen!