Drei Verhandlungstage

Prozess um Vergewaltigung auf Universitätstoilette beginnt

Im Januar kam es zu einer Vergewaltigung in einer Toiletten-Kabine an der Ludwig-Maximilians-Universität. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht. 

München - Vor dem Landgericht München I hat am Montag der Prozess wegen Vergewaltigung auf einer Toilette der Ludwig-Maximilians-Universität begonnen. Angeklagt ist ein 26-Jähriger. Der Mann soll Ende Januar eine Toilettenkabine gestürmt haben, in der sich gerade eine Studentin aufhielt. Laut Anklage hielt er ihr den Mund zu und drückte sie in eine Ecke. Anschließend soll er sich an der jungen Frau vergangen und ihr dabei den gerade erst verheilten rechten Unterarm erneut gebrochen haben. Nach einem weiteren Überfallversuch drei Tage später wurde der 26-Jährige festgenommen. Bei seiner Vernehmung hatte er die Tat gestanden.

Die Staatsanwaltschaft München I wirft dem Mann Vergewaltigung, Körperverletzung sowie versuchte Vergewaltigung vor. Außerdem wird ihm Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie eine weitere Körperverletzung angelastet, weil er bei seiner Festnahme einen Polizeibeamten mit einem Faustschlag verletzt haben soll. Für den Prozess sind noch drei weitere Verhandlungstage angesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl: Die Direktkandidaten der vier Münchner Wahlkreise im Überblick
Bei der Bundestagswahl sind 923.820 Münchner aufgerufen, in vier Wahlkreisen ihre Stimmen abzugeben. In einer Serie stellen wir die Direktkandidaten vor. Hier finden Sie …
Bundestagswahl: Die Direktkandidaten der vier Münchner Wahlkreise im Überblick
S-Bahn: Störungen auf den Linien S2 und S8
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Am Samstag gab es eine Störung auf der Linie S8. Als diese behoben war stockte es …
S-Bahn: Störungen auf den Linien S2 und S8
Stadtsparkasse macht weitere Filialen dicht - Das müssen Sie wissen
Für Stadtsparkasse-Kunden wird sich einiges ändern: Fünf Filialen schließen, zwölf werden nur noch mit Automaten besetzt und zehn öffnen nur noch in Teilzeit. Hier gibt …
Stadtsparkasse macht weitere Filialen dicht - Das müssen Sie wissen
Wer holt Münchens Direktmandate? CSU darf hoffen
Holt die CSU wieder alle Direktmandate in den vier Münchner Wahlkreisen? Eine weitere spannende Frage: Können CSU und SPD ihr Ergebnis vor vier Jahren zumindest halten? …
Wer holt Münchens Direktmandate? CSU darf hoffen

Kommentare