Radfahrer wird von Sattelzug erfasst

München - Ein unbekannter Lkw-Fahrer hat am Montag gegen 12.45 Uhr einen 83-jährigen Radfahrer erfasst. Der Lkw-Fahrer flüchtete nach dem Zusammenstoß vom Unfallort.

Der LKW-Fahrer war mit einem Sattelzug auf der Fürstenrieder Straße stadtauswärts unterwegs und bog an der Einmündung zur Ammerseestraße nach rechts ab. Zeitgleich fuhr ein 83-jähriger Rentner aus Laim mit seinem Fahrrad auf dem parallel verlaufenden Fahrradweg ebenfalls stadtauswärts. Beim Abbiegen übersah der LKW-Fahrer offensichtlich den Fahrradfahrer, der die Einmündung geradeaus überqueren wollte. Der Rentner wurde von dem Sattelauflieger erfasst, umgestoßen und an den Beinen überrollt. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit seiner roten Zugmaschine mit beigem Planenauflieger und der grünen Aufschrift „Logistik“ auf die Autobahn A 96 stadtauswärts. Der Rentner wurde mit schweren Verletzungen (Frakturen und Quetschungen an beiden Beinen) in ein Münchener Krankenhaus gebracht.

Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder dem flüchtigen Fahrzeug machen können, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel.: 089/ 6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten
Besser als auf einem der zahlreichen Münchner Weihnachtsmärkte lässt sich die Adventszeit kaum genießen. Wir verraten Ihnen die schönsten Adressen für Glühwein und …
Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
2017 eskalierte eine Routinekontrolle am S-Bahnhof Unterföhring. Der verwirrte Täter schoss um sich - und traf die Polizistin Jessica Lohse in den Kopf.
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
Kohle-Aus: Stadtrat entscheidet am Dienstag - Verwaltung bleibt bei ihrer Einschätzung
Die Stadtverwaltung hält an der Einschätzung fest, dass der Kohleblock im Heizkraftwerk Nord nicht bereits 2022 stillgelegt werden kann. Wie berichtet, hatte der …
Kohle-Aus: Stadtrat entscheidet am Dienstag - Verwaltung bleibt bei ihrer Einschätzung
Neuer Anlauf für die „Nette Toilette“ - Konzept kostet 100 000 Euro im Jahr
100 000 Euro soll die Umsetzung des Konzepts „Nette Toilette“ jährlich in der Landeshauptstadt kosten. Der Wirtschaftsausschuss soll am Dienstag zustimmen.
Neuer Anlauf für die „Nette Toilette“ - Konzept kostet 100 000 Euro im Jahr

Kommentare