+
Hans Wagner (72) am Amtsgericht.

„Ich hatte Angst vor einer Schlägerei“

Radl-Streit: 800 Euro Strafe für Rentner - er will nicht zahlen

So ein Ärger für Hans Wagner (72)! Sein Leben lang fährt der Senior mit dem Radl – nach einem Zwischenfall musste er nun vor Gericht.

München - Denn am 7. Juni 2016 kam es zu einem folgenschweren Streit in der Blutenburgstraße. „Vor mir fuhren zwei Mädels, plötzlich schwenkten sie zur Seite.“ Deshalb war der Senior beinahe gestürzt – und regte sich mächtig auf. Laut Staatsanwaltschaft schlug er einem Zeugen das Handy aus der Hand, beschimpfte und bespuckte ihn. „Ja, ich wurde laut. Aber den Rest bestreite ich energisch“, sagt der frühere Musikmanager, der einen Strafbefehl zahlen sollte. Weil er sich weigerte, musste er am Dienstag am Amtsgericht vorsprechen.

„Ich hatte Angst vor einer Schlägerei“, sagte Hans Wagner. Nach seiner Vollbremsung und dem Streit seien junge Männer bedrohlich auf ihn zugekommen – und er habe sich nur zu wehren versucht. „Ich war sehr aufgebracht.“ Im Plädoyer unterstellte ihm die Staatsanwältin ein „erheblich aggressives Verhalten bei der Tat“, auch ausländerfeindliche Bemerkungen soll der Rentner geäußert haben. Nachweisen konnte das Gericht ihm aber nur die versuchte Sachbeschädigung: 800 Euro muss Hans Wagner nun laut Urteil zahlen. Akzeptieren will er das nicht. „Ich werde in Revision gehen“, kündigte er an. „Die Strafe zahle ich niemals. Zur Not sitze ich sie im Gefängnis ab.“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer ein Handy in der S-Bahn findet, sollte unbedingt etwas wissen
Ein Mann findet in der S-Bahn ein Handy und postet ein Beweisfoto auf Facebook. Vielleicht findet er so den Besitzer. Doch manche Leute schimpfen, er habe sich falsch …
Wer ein Handy in der S-Bahn findet, sollte unbedingt etwas wissen
Christkindlmärkte in München: Diese Maßnahmen sollen vor Anschlägen schützen
In diesem Jahr will sich die Stadt vor möglichen Terroranschlägen auf Weihnachtsmärkten schützen - auch am Oktoberfest griff man bereits zu den gleichen Maßnahmen.
Christkindlmärkte in München: Diese Maßnahmen sollen vor Anschlägen schützen
Vergewaltigung während der Wiesn: 49-Jähriger filmte seine Tat
Ein 49-Jähriger steht vor Gericht, weil er auf einem Campingplatz eine Wiesn-Touristin vergewaltigte und es bei einer zweiten versuchte. Bei dem Prozess gestand er seine …
Vergewaltigung während der Wiesn: 49-Jähriger filmte seine Tat
Städtischer Haushalt 2018: Mehr Disziplin trotz voller Kassen
Die Stadt nimmt immer mehr Geld ein, gibt aber auch immer mehr aus. Weil die Einnahmen aus der Gewerbesteuer heuer deutlich hinter den Erwartungen zurückbleiben werden, …
Städtischer Haushalt 2018: Mehr Disziplin trotz voller Kassen

Kommentare