+
„Rettet unsere Radler!“ war das Motto der rollenden Demonstration am Samstag in der Innenstadt.

Strampeln gegen die Sperrung

Radldemo-Protest für den Erhalt der Route über den Marienplatz

München - Save our Radler!“ stand auf dem blauen Transparent, auf Deutsch also „Rettet unsere Radler!“ Denn die rund 200 Demonstranten, die sich am Samstag am Wittelsbacherplatz versammelten, demonstrierten mit einer kleinen Radltour für den Erhalt der Durchfahrt am Rathaus.

Seit über zwei Monaten müssen Radler bereits den Marienplatz umfahren. Grund ist der Umbau des Hugendubel-Hauses. Doch auch danach bleibt die Strecke dicht: SPD und CSU hatten im November beschlossen, die Fußgängerzone bis zum Alten Rathaus auszuweiten. Statt der bisherigen Nord-Süd-Querung sollen die Radler nun über den Viktualienmarkt, die Sparkassenstraße, die Alfons-Goppel-Straße und den Hofgarten strampeln. Das stört eine Initiative aus Green City, ADFC, den Grünen und anderen.

„Kurios, wenn gerade in einer Radlhauptstadt die Bürger nicht mehr an ihrem Rathaus vorbeiradeln dürfen“, sagte am Samstag Dominic Staat vom Rikscha-Service Pedalhelden. Sein Bündnispartner Andreas Groh, Vizechef vom ADFC Kreisverband München, betonte, die neue Strecke sei 400 Meter länger als die direkte Verbindung. Die Kustermannfahrbahn am Viktualienmarkt sei weiter reine Fußgängerzone, obwohl eine Fahrradstraße versprochen worden sei. Hier müssten Radler Schrittgeschwindigkeit fahren. In der Sparkassenstraße herrsche ständig Lieferverkehr. Das absolute Halteverbot werde täglich missachtet, Radler würden immer wieder ausgebremst. In der Alfons-Goppel-Straße gebe es extrem unbequemes Kopfsteinpflaster und starken Verkehr. Das Hofgartentor sei zu eng für die Radler und dazu mit Pollern versehen. Darum, sagte Groh, sollte die alte Durchfahrt wieder geöffnet werden. Doch er weiß auch: „Natürlich ist eine Ergänzungsroute sinnvoll, um den Marienplatz zu entlasten. Die muss aber attraktiver sein als die jetzige. Deshalb wollen wir weiter Vorschläge machen.“  mw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höchstleistung garantiert: Neuer Superrechner für München
Riesige Datenmengen können Aufschluss über den Klimawandel geben oder im Kampf gegen Krebs helfen. Dafür wird immer mehr Rechenleistung benötigt. In Garching bei München …
Höchstleistung garantiert: Neuer Superrechner für München
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München - Jedes Wochenende ist in München volles Programm - da ist es schwer, die Übersicht zu behalten. Hier finden Sie die größten, wichtigsten und schönsten …
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Wo in der Region neuer Platz zum Wohnen entsteht
München wächst unaufhaltsam. Das Statistische Landesamt rechnet mit 400.000 zusätzlichen Einwohnern in der Region – in weniger als 20 Jahren. Doch wie viel Platz kann …
Wo in der Region neuer Platz zum Wohnen entsteht
U-Bahn zu voll – MVG will Verspätungs-Garantie nicht einlösen
Die MVG wirbt, dass man eine Erstattung im Wert einer Single-Karte bekommt, wenn ein Zug mehr als 20 Minuten Verspätung hat. tz-Leser Michael G. wurde aber trotzdem eine …
U-Bahn zu voll – MVG will Verspätungs-Garantie nicht einlösen

Kommentare