+
Eine Engstelle an Poccistraße: Radfahrer und Fußgänger teilen sich hier einen schmalen Weg in der Unterführung.

Anträge der SPD-Rathausfraktion

Radwege in Sendling und Au: Hier gibt es Verbesserungsbedarf

  • schließen

München - Mehrere tausend Menschen fahren in München täglich mit dem Rad. Doch einige Radwege sind in einem desolaten Zustand, manche Strecken gar nicht erschlossen. Die Rathaus-SPD will das nun ändern.

München Radlhauptstadt - mit diesem Titel rühmt sich die Stadt. Doch ist der auch wirklich verdient? Fakt ist jedenfalls: Viele Münchner wollen im Stadtverkehr nicht auf ihr Rad verzichten, um so schnell wie möglich von einem Ort zum anderen zu kommen. Doch einige Radwege gleichen eher einer Buckelpiste als einem richtigen Weg. Wie zum Beispiel die Radwege an der Lindwurmstraße. Zwischen Plinganserstraße und Sendlinger Tor müssen sich Radler auf einen abwechslungsreichen Mix aus durch Wurzeln gehobenen Asphalt, nicht abgesenkten Bordsteinen oder geteilten Fuß- und Radwegen freuen. Pures Fahrvergnügen sieht anders aus.

Die Rathaus-SPD hat deshalb nun zwei Anträge eingereicht. Konkret geht es um die Radwege an der Lindwurmstraße von Sendling bis in die Altstadt und zwischen Balan- und Friedensstraße in der Au. 

„Die Lindwurmstraße ist eine der Hauptrouten aus dem Südwesten in die Innenstadt“, sagt SPD-Stadtrat Jens Röver. Deshalb soll an der Lindwurmstraße der Weg in den Kreuzungsbereichen sicherer gemacht werden, Engstellen geringfügig verbreitert und der Untergrund selbst ausgebessert werden. 

Wirklich verbreitert werden kann der Radweg allerdings nicht, ohne dass die Pappeln links und rechts der Straße gefällt werden müssten.

In dem zweiten Antrag fordert die SPD einen neuen Fuß- und Radweg auf dem alten Grombach-Areal zwischen Balan- und Friedensstraße entlang der Zuggleise. „Mit dem Teilstück auf dem Grombach-Gelände würden wir wieder einen Baustein für diese Zukunftsverbindung auch zum neuen Werksviertel hin schaffen“, sagt SPD-Stadträtin Bettina Messinger. Zwischen Reger- und Balanstraße ist ohnehin eine Radverbindung geplant, in der Forderung geht es um das kleine Stück zwischen Balan- und Friedenstraße, das im Zuge dessen noch erschlossen werden könnte.

Karte: Um diese Rad-Verbindungen geht es

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrswende: Grüne wollen Bürgerbegehren für den Radverkehr
Radl rein, Autos raus: Die Grünen wollen in München zügig die Verkehrswende herbeiführen - mit Hilfe eines Bürgerbegehrens. Umweltverbände sympathisieren mit der Idee, …
Verkehrswende: Grüne wollen Bürgerbegehren für den Radverkehr
Fußball & Baustellen: Bei der U-Bahn wird‘s am Mittwoch eng
Am morgigen Mittwochabend, 26.4., wird es eng in der U-Bahn: Die Massen dern wieder zum Fußballspiel nach Fröttmanning strömen, dazu kommt, dass es gleich mehrere …
Fußball & Baustellen: Bei der U-Bahn wird‘s am Mittwoch eng
Wird eine Münchnerin die neue Bierkönigin?
Jessica Dillinger (26) aus Feldmoching könnte als erste Vertreterin aus der Landeshauptstadt den Thron erklimmen.
Wird eine Münchnerin die neue Bierkönigin?
Er brachte seine Schwester um - jetzt sagte seine Ehefrau aus
Den Mord an seiner Schwester Elvira hat Robert B. (38) längst gestanden. Jetzt geht es darum, sein Motiv zu finden. Deswegen sagte am Montag seine Frau vor Gericht aus.
Er brachte seine Schwester um - jetzt sagte seine Ehefrau aus

Kommentare