Raubüberfall in Autowaschstraße

München - Ein unbekannter Räuber hat am Freitagabend die „Flipper“-Waschanlage an der Engelhardstraße (Mittersendling) überfallen und mehrere tausend Euro erbeutet.

Nach Angaben der Polizei passte der Täter gegen 18.15 Uhr einen 22-jährigen Fahrzeugaufbereiter ab, als dieser gerade die Werkstatt der Waschstraße abschloss. Der junge Mann hielt zu diesem Zeitpunkt gerade die Einnahmen der vergangenen zwei Tage sowie seinen persönlichen Geldbeutel in einer Hand. Plötzlich stand ihm ein Maskierter gegenüber, richtete ein Butterflymesser auf ihn und forderte das Geld. Eingeschüchtert übergab der 22-Jährige widerstandslos die beiden Umschläge sowie seinen Geldbeutel.

Der Täter nahm die Beute an sich und dirigierte sein Opfer mit dem Messer zurück in das Gebäude. Anschließend verschloss er die Werkstatttür mit dem noch steckenden Schlüssel und flüchtete in unbekannte Richtung. Der eingesperrte Fahrzeugaufbereiter verständigte von seinem Handy aus die Polizei. Die alarmierten Beamten befreiten den jungen Mann – die Sofortfahndung blieb ohne Erfolg.

Der Räuber soll etwa 40 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß und schlank sein. Er hatte dunkle Augenbrauen, trug ein dunkelblaues langärmeligen Kapuzenshirt mit Reißverschluss und sprach Deutsch mit osteuropäischen Akzent. Über dem Kopf hatte er eine schwarze Strumhaube mit Augen- und Mundausschnitt. Die Polizei bittet um Hinweise, 089/29 10-0. (sri)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Faschingstreiben am Marienplatz: Ballermann-Legende gibt sich die Ehre - mit Live-Video
In München finden zu Fasching viele Partys statt. So auch am Faschingsdienstag (25. Februar). Eine „Ballermann“-Größe gibt sich auch die Ehre. Gleich zweimal.
Faschingstreiben am Marienplatz: Ballermann-Legende gibt sich die Ehre - mit Live-Video
Bachelor-Kandidatin rast mit 195 km/h durch München - jetzt ist klar, wer hinterm Steuer saß
Raser-Wahnsinn: Eine Bachelor-Kandidatin (RTL) sorgt mit einem Instagram-Video für Aufsehen. Jetzt ist klar, wer der Fahrer ist.
Bachelor-Kandidatin rast mit 195 km/h durch München - jetzt ist klar, wer hinterm Steuer saß
Coronavirus breitet sich aus - Münchnerin berichtet aus Wuhan: Zusammenreißen, „nicht in Panik zu verfallen“
Coronavirus: Silja Zhang stammt aus München. Die Radiologin lebt seit acht Jahren in Wuhan, das seit dem 23. Januar eine Geisterstadt ist. Wir haben mit ihr telefoniert.
Coronavirus breitet sich aus - Münchnerin berichtet aus Wuhan: Zusammenreißen, „nicht in Panik zu verfallen“
Kelly Family in ausverkaufter Olympiahalle - An alle Kelly-Spötter: Es war ein toller Abend
Die Kelly Family spielte am Sonntag vor einer ausverkauften Olympiahalle - und das technisch perfekt und mit viel Liebe für ihre Fans. Unsere Kritik:
Kelly Family in ausverkaufter Olympiahalle - An alle Kelly-Spötter: Es war ein toller Abend

Kommentare