+
Eine Armada an Polizeiautos standen am Donnerstag auf Münchens Straßen. Der Grund: eine Razzia bei einer Gauner-Bande.

Großrazzia in München

300 Polizisten nehmen Gauner-Bande hoch

München - Sie haben sich teure Jahresabos des MVV ergaunert und sie dann weiterverkauft. Am Mittwoch und Donnerstag haben sich 300 Bundespolizisten die dreiste 15-köpfige Bande vorgeknöpft.

Eine 15-köpfige Bande hat sich durch betrügerische Kontoeröffnungen in über 60 Fällen hochpreisige MVV-Jahresabos, Handys und andere Waren ergaunert und weiterverkauft. Der Schaden: ein höherer fünfstelliger Betrag.

Doch die Polizei kam den Betrügern auf die Schliche, die Staatsanwaltschaft München I ermittelte. Am Mittwoch und Donnerstag durchsuchten mehr als 300 Bundespolizisten 36 Wohnungen und Geschäftsräume in München - und dabei wurden die Beamten fündig. Bargeld, eine Schreckschusspistole, zwei Butterflymesser, eine geringe Menge Marihuana, elektronische Datenträger und schriftliche Unterlagen wurden sichergestellt und werden ausgewertet.

Die mutmaßlichen Anführer der Bande - drei Rumänen im Alter von 39 bis 55 Jahren und zwei Iraker im Alter von 20 beziehungsweise 30 Jahren - wurden aufgrund bestehender Haftbefehle festgenommen. Den tatverdächtigen wird banden- und gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen. Auch gegen die mutmaßlichen Abnehmer der Gruppierung wird ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 
Auch in München wird nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd gegen Rassismus auf die Straße gegangen. Topmodel Papis Loveday teilt seine Erfahrungen.
Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 
Corona in München: Park Café mit drastischem Schritt - „Hoffe, unser hochverehrter Ministerpräsident ...“
Besonders die Gastronomie ist von der Coronavirus-Krise stark betroffen - manche haben bereits aufgegeben. Jetzt zieht ein Kult-Lokal aus München drastische Konsequenzen.
Corona in München: Park Café mit drastischem Schritt - „Hoffe, unser hochverehrter Ministerpräsident ...“
Monumentalste Leberkassemmel Münchens? Kunde hat das Glück - oder Pech - seines Lebens
Leberkassemmeln sind für Bayern ein emotionales Thema. Deswegen kommt jetzt auch ein Foto bei der App Jodel groß raus.
Monumentalste Leberkassemmel Münchens? Kunde hat das Glück - oder Pech - seines Lebens
Corona-Forschung in München: Greift das Virus das Gehirn an? Chef-Pathologe verfolgt Spur
Obduktions-Ergebnisse in München liefern Hinweise darauf, dass das Coronavirus zu Nervenschäden im Gehirn führt.
Corona-Forschung in München: Greift das Virus das Gehirn an? Chef-Pathologe verfolgt Spur

Kommentare