+
Die NPD will am Samstag am Flüchtlingscamp am Sendlinger-Tor-Platz eine Kundgebung abhalten.

Am Sendlinger-Tor-Platz

Rechte wollen gegen Flüchtlinge demonstrieren

  • schließen
  • Felix Müller
    Felix Müller
    schließen

Eine Gemengelage mit hoher Brisanz: Die rechtspopulistischen bzw. rechtsradikalen Gruppierungen Dritter Weg, Die Rechte und NPD wollen am Samstag am Sendlinger-Tor-Platz Demonstrationen abhalten – in unmittelbarer Nähe zu den Flüchtlingen. 

Die Münchner Polizei wird am Samstag an die Grenzen ihrer Belastbarkeit stoßen. An diesem Tag finden gleichzeitig mehrere Veranstaltungen statt, bei denen große Polizeipräsenz erforderlich ist. Allein diese Veranstaltungen zu begleiten, erfordert einen Kraftakt der Polizei. Am Donnerstag sind nun drei weitere Kundgebungen von hoher Brisanz dazugekommen. Die rechtspopulistischen bzw. rechtsradikalen Gruppierungen Dritter Weg, Die Rechte und NPD wollen mittags am Sendlinger-Tor-Platz Demonstrationen abhalten – in unmittelbarer Nähe zu den Flüchtlingen, die dort seit Tagen für mehr Rechte protestieren. Die Gruppierungen haben ihre Kundgebungen beim Kreisverwaltungsreferat angezeigt. Die Ordnungsbehörde bat gestern die Polizei um eine Einschätzung. Diese soll heute vorliegen. Ein Verbot, etwa aus Rücksicht auf die Belastung der Polizei, ist quasi ausgeschlossen. Pegida wirbt seit gestern ebenfalls für eine Demonstration „gegenüber“ dem Flüchtlings-Camp am Montag ab 19 Uhr. Das Kreisverwaltungsreferat bestätigt, dass dort eine Kundgebung angemeldet ist, betont allerdings, diese finde am Sendlinger Tor selbst statt, also „weit weg von den Flüchtlingen“. Pegida habe eine Route von dort über die Blumen-, Fraunhofer- und Klenzestraße und zurück angemeldet. Am Sendlinger Tor soll dann auch eine Abschlusskundgebung stattfinden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Automatik kaputt: Taktverstärker bei der U2 entfallen 
Die Fahrgäste der U2 freuen sich seit wenigen Wochen über die Pünktlichkeit ihrer Linien, seitdem die Bauarbeiten an der U3 beendet sind. Nun sorgt ein Fehler für …
Automatik kaputt: Taktverstärker bei der U2 entfallen 
Aufstand der Leisen: Warum jetzt die Flüchtlingshelfer auf die Straße gehen
Am Sonntag hat der Marienplatz den ersten „Aufstand der Leisen“ erlebt: Knapp 1500 Flüchtlingshelfer aus ganz Oberbayern demonstrierten für eine humanere Asylpolitik.
Aufstand der Leisen: Warum jetzt die Flüchtlingshelfer auf die Straße gehen
Immer mehr Rentner in München vermieten ihre Zimmer
Die Seniorin Helga Link (70) ist im Internet ein Star. Eine „wunderbare Gastgeberin“ findet Martina, „ein humorvoller und weltoffener Geist“. „Perfekt“, schreibt Merve …
Immer mehr Rentner in München vermieten ihre Zimmer
Noteinsatz an S-Bahn beendet: Noch Verspätungen
München - Im morgenlichen Berufsverkehr mussten die Fahrgäste der S-Bahn in München am Montag längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Der Grund war ein Notarzteinsatz auf …
Noteinsatz an S-Bahn beendet: Noch Verspätungen

Kommentare