An der Ecke Fraunhofer-/Erhardtstraße soll dieses Wohnhaus mit zwei Ladenflächen entstehen. Simulation: Allmann Sattler Wappner/fkn

Glockenbachviertel

Reichenbachbrücke: Lokal weicht neuem Wohnhaus

München - Die „Concept Bau-Premier GmbH“ plant im Glockenbachviertel einen achtgeschossigen Neubau - Der Entwurf sieht 23 Wohnungen vor. Die Nachbarn sind alles andere als begeistert.

Dass der U-förmige Bau an der Ecke Fraunhoferstraße/Erhardtstraße abgerissen wird, steht schon länger fest. Nun gibt es eine Simulation, die den geplanten Neubau zeigt. Die „Concept Bau-Premier GmbH“, die etwa für die Bogenhauser Höfe verantwortlich ist, hat das Grundstück an der Reichenbachbrücke 2011 erworben. Auf zirka 2500 Quadratmetern Geschossfläche sollen hier nun 23 Eigentumswohnungen entstehen.

Das Münchner Architektenbüro „Allmann Sattler Wappner“ hat das Rennen beim von der Concept Bau und der Stadt ausgelobten Architektenwettbewerb gemacht. Ein achtgeschossiges Gebäude mit zwei Ladenflächen im Erdgeschoss und 23 Wohnungen wird demnach künftig den Eingang zum Glockenbachviertel prägen.

Für die mächtigen Kastanien auf dem Grundstück bedeutet diese Planung das Ende, die Neupflanzung einiger Bäume an der Fraunhoferstraße ist vorgesehen. Das bis zu acht Stockwerke hohe Gebäude steht in starkem Kontrast zum einstöckigen Gebäude, das lange Jahre die „Osteria Santini“ beherbergte und momentan als „Ruby Bar“ zwischengenutzt wird. Der Architekt aus der Preisjury, der den Entwurf am Dienstag beim Bezirksausschuss Ludwigs-/Isarvorstadt vorstellte, musste deshalb viele Zwischenrufe von Bürgern hinnehmen. „Das passt dort überhaupt nicht hin“ oder „Sieht ja scheußlich aus“ waren die neutralsten Beiträge. Doch der Juror erklärte: „Der Entwurf bekam viel Lob für die eigenständige Gestaltung.“

Die Fassade präsentiert sich nun mit einer Kombination von Putz, Beton und Metall, die in weiß oder hellgrau gehalten werden soll. Außerdem soll sich das Gebäude Richtung Reichenbachbrücke mit immer größer werdenden Fenstern „zur Isar hin öffnen“. Eine Vorgabe der Stadt lautete, dass das Haus nach hinten versetzt wird. So kann der Bürgersteig an der Fraunhoferstraße verbreitert werden, und es entsteht Platz für einen Radweg. janina ventker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in München: Findet die Wiesn heuer statt? CSU-Politiker mit klarer Forderung an Stadt München
Zur Erforschung des Coronavirus werden ab Sonntag Mediziner und Wissenschaftler bei zufällig ausgewählten Menschen in München um Blutproben für eine breit angelegte …
Coronavirus in München: Findet die Wiesn heuer statt? CSU-Politiker mit klarer Forderung an Stadt München
„München hatte Glück“: Bekannter Virologe analysiert die Corona-Krise
Der erste Coronavirus-Fall in Deutschland wurde Ende Januar in München registriert. Das scheint lange her. Virologe Prof. Alexander Kekulé warnte schon damals vor einer …
„München hatte Glück“: Bekannter Virologe analysiert die Corona-Krise
Galeria Karstadt Kaufhof in Schieflage - Experte schätzt Folgen für München ein
Der wankende Handelsriese Galeria Karstadt Kaufhof hat zum Rettungsschirm gegriffen. Welche Folgen hätte ein Aus des Warenkonzerns für München? Ein Experte schätzt die …
Galeria Karstadt Kaufhof in Schieflage - Experte schätzt Folgen für München ein
Vielleicht klingelt es ab Sonntag auch bei Ihnen: Blutproben für große Corona-Studie gesucht
Ab Sonntag werden Mediziner bei Münchnern klingeln und sie um eine Blutprobe bitten - denn München wird Zentrum einer großen Corona-Studie.
Vielleicht klingelt es ab Sonntag auch bei Ihnen: Blutproben für große Corona-Studie gesucht

Kommentare