Kritik von der Aktion Münchner Fahrgäste

Rekordzahlen bei der MVG: 566 Millionen Fahrgäste

München - Erneuter Rekord bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Laut eigener Mitteilung beförderte das Unternehmen 2015 rund 566 Millionen Menschen - zwei Prozent mehr als 2014.

Das entspricht einer Steigerung von 11 Millionen Fahrten. MVG-Chef Herbert König will deshalb weitere Projekte umsetzen: „Wir brauchen ein Ja zur Tram-Westtangente, Priorität für die U9-Spange und den Durchbruch der 2. S-Bahn-Stammstrecke.“ Kritik an der MVG kommt von der Aktion Münchner Fahrgäste. Die weist darauf hin, dass  auch die Preise gestiegen sind - um 2,8 Prozent. Das Angebot sei nur um 1,2 Prozent ausgebaut worden sei.

tz

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer Reinhard

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Weil gleich mehrere Moscheen wegen Überfüllung geschlossen wurden, mangelt es den Münchner Muslimen an Orten zum Gebet. Nach den Jesuiten der Michaelskirche, boten jetzt …
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Vor vier Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt - für die Hinterbliebenen kaum …
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Im Einkaufsrausch: Erster Münchner Hanf-Shop öffnet
Da bekommt der Begriff Einkaufsrausch gleich eine ganz andere Bedeutung. In der Einsteinstraße eröffnet der erste Hanf-Shop Münchens - mit allem, was das Hanf-Herz …
Im Einkaufsrausch: Erster Münchner Hanf-Shop öffnet
Eine Einladung ins Puppensammler-Paradies
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die von einer Münchnerin, die ein …
Eine Einladung ins Puppensammler-Paradies

Kommentare