Rote Ampel übersehen - fünf Verletzte

München - Ein 24-jähriger Autofahrer hat am Sonntag eine rote Ampel übersehen und einen Unfall verursacht. Eine Frau wurde dabei schwer, vier weitere Menschen leicht verletzt.

Bei einem Autounfall an der Kreuzung Heckenstallerstraße/Höglwörther Straße sind ein Mensch schwer und vier weitere Menschen leicht verletzt worden.

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, übersah ein 24 Jahre alter Mann am Sonntagnachmittag aus bisher unbekannter Ursache eine rote Ampel, fuhr geradeaus weiter und stieß mit einem kreuzenden Fahrzeug zusammen. Eine Insassin im Auto des 24-Jährigen wurde schwer verletzt, der Fahrer, ein weiterer Mitfahrer sowie der 72 Jahre alte Fahrer des gerammten Autos und dessen Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir werden sterben!“ - Bachelor-Kandidatin rast mit 195 km/h durch München
Raser-Wahnsinn: Eine Bachelor-Kandidatin (RTL) sorgt mit einem Instagram-Video für Aufsehen. Jetzt ermittelt die Münchner Polizei.
„Wir werden sterben!“ - Bachelor-Kandidatin rast mit 195 km/h durch München
Neues bayerisches Kult-Modelabel eröffnet eigenen Laden in Münchner Innenstadt - Fans begeistert
Die Gründer der bayerischen Marke „Bavarian Caps“ gehen den nächsten Schritt: Sie eröffnen einen eigenen Laden in der Münchner Innenstadt.
Neues bayerisches Kult-Modelabel eröffnet eigenen Laden in Münchner Innenstadt - Fans begeistert
Eigentlich verboten, aber ... - Diese Parker treiben Anwohner in ganz München täglich in den Wahnsinn
Mit dem Auto ganz oder nur halb auf dem Gehweg parken, behindert nicht nur Fußgänger, sondern ist auch verboten. Doch es wird offenbar gebilligt.
Eigentlich verboten, aber ... - Diese Parker treiben Anwohner in ganz München täglich in den Wahnsinn
Fußgänger vor Grünwalder Stadion getötet: Polizei entschließt sich zu ungewöhnlicher Aktion
Vor dem Grünwalder Stadion kam es zu einem schlimmen Unfall. Ein Fußgänger starb, wichtige Fragen sind nach wie vor offen.
Fußgänger vor Grünwalder Stadion getötet: Polizei entschließt sich zu ungewöhnlicher Aktion

Kommentare