EU beschließt Verbot von Einweg-Plastik

EU beschließt Verbot von Einweg-Plastik
+
Fast jede zehnte S-Bahn kommt deutlich zu spät: Die Münchner Bahnen schneiden im bundesweiten Vergleich extrem schlecht ab.

Laut Studie deutlich hinter Hamburg und Berlin

Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens

  • schließen

Immer wieder gibt es Ärger mit der Pünktlichkeit der Münchner S-Bahnen. Jetzt veröffentlicht das Bundesverkehrsministerium einen bundesweiten Vergleich - mit fatalem Ergebnis für München.

München/Freising – Die S1 Richtung Freising ist die unpünktlichste Linie der S-Bahn München. Das geht aus einer Auswertung des Bundesverkehrsministeriums auf Anfrage des Grünen-Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel hervor. Das Ministerium hatte in seiner Antwort bundesweit die Werte sämtlicher S-Bahn-Netze sowohl für das Gesamtjahr 2017 als auch für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht.

Demnach schneidet die S-Bahn München auch insgesamt sehr schlecht ab – sie rangiert hinter den S-Bahnen Hamburg, Berlin, Stuttgart, Nürnberg und Mitteldeutschland. Ihr Wert ist mit nur 94,8 Prozent so schlecht wie der der S-Bahn Nordrhein-Westfalen. Zum Vergleich: Spitzenreiter Hamburg erreicht 98 Prozent.

Speziell die S1 erreichte von Januar bis Juni 2018 in der Hauptverkehrszeit nur 92,3 Prozent Pünktlichkeit – das heißt, fast jeder zehnte Zug war mindestens sechs Minuten zu spät. Züge, die nur fünf Minuten zu spät eintreffen, werden laut Statistik als pünktlich gewertet. Ausgefallene Züge werden in der Statistik gar nicht erst berücksichtigt. Daher gelten Werte um die 94 Prozent bahnintern als unbefriedigend. Da die S1 auf einer zweigleisigen Strecke mit Mischverkehr fährt, ist ihr Gesamtwert (93,9 Prozent) nicht überraschend – ebensowenig der der S7 auf dem West- und Ost-Ast. Sie hat in der Hauptverkehrszeit nur 92,7 Prozent Pünktlichkeit. Die S7 fährt zum Großteil auf eingleisigen Strecken.

Noch am pünktlichsten ist die S3 (96 Prozent Gesamtwert). Die Werte der anderen Linien: S2 94,3 Prozent, S4 95,3 Prozent, S6 94,5 Prozent und S8 95,5 Prozent. Auch Donnerstag hatte die S-Bahn mit einer Störung zu kämpfen. An diesem Wochenende ist die Stammstrecke wegen Bauarbeiten gesperrt.

In unserem News-Ticker halten wir Sie über alle Einschränkungen im Münchner S-Bahn-Verkehr auf dem Laufenden.

dw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn München: Störung an einer Weiche - S2 hält nicht auf Stammstrecke 
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
S-Bahn München: Störung an einer Weiche - S2 hält nicht auf Stammstrecke 
Traurige S-Bahn-Wahrheit: Züge immer unpünktlicher - angeblich sind meist Fahrgäste dran schuld
Die Münchner S-Bahnen sind immer unpünktlicher. Etwa jeder zehnte S-Bahn-Zug ist sechs oder mehr Minuten zu spät dran. Das sagt die Deutsche Bahn dazu. 
Traurige S-Bahn-Wahrheit: Züge immer unpünktlicher - angeblich sind meist Fahrgäste dran schuld
„Reine Schikane“ - Strafbefehl für Wiesn-Wirtsikone Toni Roiderer
Das Amtsgericht München hat Strafbefehl gegen Wiesn-Wirt Toni Roiderer (74) erlassen. Das bestätigten auf tz-Nachfrage sowohl die Staatsanwaltschaft München I als auch …
„Reine Schikane“ - Strafbefehl für Wiesn-Wirtsikone Toni Roiderer
München staut sich - diese vier Tunnel-Baustellen werden heftige Probleme mit sich bringen
München rüstet sich für die Zukunft und wird deshalb in nicht allzu ferner Zukunft mit neuen Tunneln ausgestattet. Diese Bau-Projekte bringen jedoch auch unliebsame …
München staut sich - diese vier Tunnel-Baustellen werden heftige Probleme mit sich bringen

Kommentare