+
Licht im Tunnel: Die S-Bahnen sind plötzlich sehr pünktlich.

Aber bald wieder Bauarbeiten

S-Bahn so pünktlich wie nie

  • schließen

München - Es gibt auch positive Nachrichten bei der S-Bahn München: Die Pünktlichkeitswerte waren im Januar und Februar so hoch wie nie. Ab März allerdings wird die S-Bahn wieder ausgebremst.

Noch im Oktober und November vergangenen Jahres lief es ganz schlecht für die S-Bahn: Der Pünktlichkeitswert sank damals, im Oktober, auf nur noch 90,3 Prozent. Im November waren es sogar nur noch 90,1 Prozent. Schwarze Monate für die S-Bahn. Jede zehnte S-Bahn war sechs Minuten oder mehr verspätet – nach der Definition der Eisenbahner gilt ein Zug erst als verspätet, wenn er mehr als 5:59 Minuten Verzögerung hat.

Nun aber kann S-Bahn-Chef Bernhard Weisser eine massive Trendumkehr vermelden: Die S-Bahn München ist seit Jahresbeginn so pünktlich wie nie seit Einführung der Messungen im Januar 2012. Im Januar wurde eine Pünktlichkeit von 96,6 Prozent erzielt, im Februar waren es bisher sogar 97,0 Prozent. Neben dem milden Winter sei das auch dem Umstand geschuldet, dass die Anzahl der Störungen etwa durch Notarzteinsätze oder Personen im Gleis überraschend gering war, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Und wenn etwas passiere, dann gelinge es schnell, vom Notfallprogramm wieder auf Normalbetrieb umzuschalten. Beispiel: Am Dienstag, als eine Frau an der Donnersbergerbrücke ins Gleis fiel, war die dadurch ausgelöste Großstörung schon nach zwei Stunden wieder beseitigt.

Relativ gelöst blickt der S-Bahn-Chef auch auf die kommenden Monate März bis Ende Juni, wenn es durch die Bauarbeiten wieder zu zahlreichen Stammstrecken-Sperrungen kommen wird. Der Grund: Am S-Bahnhof Donnersbergerbrücke werden Aufzüge und neue Rolltreppen eingebaut. Der Bahnhof war schon 2013 Dauerbaustelle. Im Herbst soll der Neubau aber fertig sein. Die Bauarbeiten beginnen in der Nacht vom 10. auf 11. März, es gibt drei Phasen:

S-Bahn: Diese Bauarbeiten stehen an

- Zwischen dem 10. März und 26. Juni gibt es von 22.15 bis 4.45 Uhr Pendelverkehr: Die S-Bahnen, die von den Außenästen Richtung München fahren, enden in Pasing oder am Ostbahnhof bzw. fahren ab Pasing bis Hauptbahnhof durch. Die Stationen auf der Stammstrecke werden nur durch eine S-Bahn im 20-Minuten-Takt angefahren.

- Noch größere Sperrungen gibt es an zwölf Wochenenden vom 14. März bis 30. Juni: Dann wird durchgehend von Freitag 22.15 Uhr bis Montag 4.45 Uhr gebaut – und die Stammstrecke ist weitgehend gesperrt. Als Ersatz verkehren wieder Pendel-S-Bahnen, ab Pasing nach Hauptbahnhof kann man auch Regionalzüge benutzen.

- An zwei Wochenenden ist die Stammstrecke zwischen Pasing und Hackerbrücke komplett gesperrt – und zwar am 11./14. April und 25./28. April. Dann verkehren dort nur Busse.

1,5 Tonnen Müll pro Tag! Unterwegs mit den S-Bahn-Reinigern

1,5 Tonnen Müll pro Tag! Unterwegs mit den S-Bahn-Reinigern

Aus den Bauarbeiten der vergangenen Jahre will die S-Bahn lernen. Vorsorglich werden die Abfahrtszeiten einiger S-Bahn-Linien während der Bauarbeiten leicht geändert. So fährt die S 3 von Pasing nach Mammendorf jeweils zwei Minuten später ab (keine Änderungen in der Gegenrichtung). Die S 6 Richtung Tutzing fährt ab Hauptbahnhof vier Minuten, ab Pasing acht Minuten früher. Auch bei der S 8 gibt es Richtung Herrsching und Flughafen leichte Abweichungen im Minuten-Bereich.

Dirk Walter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grippe-Alarm in München! 4000 Fälle - Stadt trifft drastische Maßnahme
Mehrere Tausend Münchner plagen sich mit der Grippe herum. Die Prognosen klingen alarmierend. Die Stadt ergreift eine erste Maßnahme.
Grippe-Alarm in München! 4000 Fälle - Stadt trifft drastische Maßnahme
Siko in München: Während TV-Interview - Demonstrant erwischt Polizeisprecher da Gloria Martins eiskalt
Die 56. Sicherheitskonferenz findet noch bis Sonntag, 16. Februar, in der bayerischen Landeshauptstadt statt. Der bekannte Münchner Polizeisprecher da Gloria Martins …
Siko in München: Während TV-Interview - Demonstrant erwischt Polizeisprecher da Gloria Martins eiskalt
Rollstuhlfahrerin und Begleiter beleidigen Schüler in München rassistisch - dann wird es noch schlimmer
Zwei Schüler wurden an einer U-Bahn-Station in München beleidigt - danach kam es noch schlimmer. Das ist jedoch nicht der einzige Fall, in dem die Polizei ermittelt.
Rollstuhlfahrerin und Begleiter beleidigen Schüler in München rassistisch - dann wird es noch schlimmer
Übergriffe bei Bewerbungsgespräch: Musikprofessor muss ins Gefängnis - zur Haft taucht er nicht auf
Siegfried Mauser muss hinter Gitter. Der Bundesgerichtshof hatte die Revision gegen den Ex-Rektor der Münchner Musikhochschule verworfen. Doch zur Haft tauchte er nicht …
Übergriffe bei Bewerbungsgespräch: Musikprofessor muss ins Gefängnis - zur Haft taucht er nicht auf

Kommentare