Zwischen Moosach und Feldmoching

S-Bahn: Sperrung auf Flughafen-Linie S1

München - Auf der Linie S1, die München und den Flughafen miteinander verbindet, ist der Streckenabschnitt zwischen Moosach und Feldmoching gesperrt. Das sind die Alternativen:

Nach Informationen der Bahn musste die Strecke zwischen Moosach und Feldmoching gesperrt werden, weil ein Laster eine Eisenbahnbrücke beschädigt hatte. Betroffen von der Sperrung ist nicht nur der Verkehr der S-Bahnlinie 1, sondern auch der Regionalverkehr zwischen München und Landshut.

Die Strecke ist derzeit nur eingleisig und mit verminderter Geschwindigkeit befahrbar. Nach ersten Erkenntnissen wird die Reparatur mehrere Wochen andauern.  

Die S-Bahnen der Linie 1 aus Richtung Freising/Flughafen fahren bis Feldmoching und enden dort vorzeitig. Da auch zwischen München Ost und Moosach keine S-Bahnen fahren, bittet die Bahn ihre Kunden, zwischen Moosach und der Innenstadt auf die U3 auszuweichen. Für den Abschnitt zwischen Moosach und Feldmoching wurde ein provisorischer Schienenersatzverkehr mit Taxen eingerichtet. Wer mit der S-Bahn zum Flughafen muss, kann aber auch die Linie S8 nutzen. Nach Feldmoching kommen Pendler alternativ auch mit der U2.

Die Regionalzüge in Richtung Landshut, Regensburg oder Passau fahren zwar in beiden Richtungen, allerdings mit verminderter Geschwindigkeit. Die Fahrzeiten verlängern sich durch Zusatzhalte und Umleitungen um etwa 10 bis 20 Minuten.

pie/lot

Rubriklistenbild: © Kruse (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Freibäder sollen wieder öffnen - doch für Kinder und Jugendliche gibt es schlechte Nachrichten
Am 8. Juni sollen die Freibäder wiedereröffnen. Allerdings ohne freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Was 2019 neu eingeführt wurde, ist nach …
Münchner Freibäder sollen wieder öffnen - doch für Kinder und Jugendliche gibt es schlechte Nachrichten
Corona-Schonfrist vorbei: Jetzt geht‘s Münchens Falschparkern an den Kragen
Die Corona-Schonfrist für Falschparker in München ist vorbei! Die Stadt kontrolliert jetzt Schritt für Schritt wieder mehr. Das kann ziemlich teuer werden.
Corona-Schonfrist vorbei: Jetzt geht‘s Münchens Falschparkern an den Kragen
Münchens neue Pop-up-Radwege: Hier müssen Autos Platz machen - FDP-Chef klagt über „Salami-Taktik“
An sechs Straßenabschnitten sollen Autospuren für den Radverkehr weichen. Der Planungsausschuss hat zugestimmt, sechs temporäre Fahrradwege einzurichten. Der Test läuft …
Münchens neue Pop-up-Radwege: Hier müssen Autos Platz machen - FDP-Chef klagt über „Salami-Taktik“
„Hat uns vollständig ausgebremst“: Corona-Krise zwingt Münchner Gastro-Betreiber zu bitterer Entscheidung
Die Wirte in München ziehen nach den Corona-Lockerungen eine bittere Bilanz: Gäste bleiben aus, ein Betreiber muss sogar Insolvenz anmelden.
„Hat uns vollständig ausgebremst“: Corona-Krise zwingt Münchner Gastro-Betreiber zu bitterer Entscheidung

Kommentare