Brunnensaison, Wittelsbacher Brunnen, MünchenFoto: Markus Götzfried
1 von 16
Seit 1998 dreht der Leitende Baudirektor Johann Georg Sandmeier bei den Münchner Brunnen das Wasser auf.
Wittelsbacher Brunnen, Eröffnung der Brunnen-Saison, Johann Georg SandmeierFoto: Marcus Schlaf, 07.04.2016gespeichert unter witt3SPERRFRIST: NACH ERST-VERÖFFENTLICHUNG IM MÜNCHNER MERKUR
2 von 16
Seit 1998 dreht der Leitende Baudirektor Johann Georg Sandmeier bei den Münchner Brunnen das Wasser auf.
Brunnensaison, Wittelsbacher Brunnen, MünchenFoto: Markus Götzfried
3 von 16
Seit 1998 dreht der Leitende Baudirektor Johann Georg Sandmeier bei den Münchner Brunnen das Wasser auf.
Brunnensaison, Wittelsbacher Brunnen, MünchenFoto: Markus Götzfried
4 von 16
Untrügliches Zeichen für den Frühling: Endlich plätschert es wieder.
Brunnensaison, Wittelsbacher Brunnen, MünchenFoto: Markus Götzfried
5 von 16
Seit 1998 dreht der Leitende Baudirektor Johann Georg Sandmeier bei den Münchner Brunnen das Wasser auf.
Brunnensaison, Wittelsbacher Brunnen, MünchenFoto: Markus Götzfried
6 von 16
Seit 1998 dreht der Leitende Baudirektor Johann Georg Sandmeier bei den Münchner Brunnen das Wasser auf.
Brunnensaison, Wittelsbacher Brunnen, MünchenFoto: Markus Götzfried
7 von 16
Seit 1998 dreht der Leitende Baudirektor Johann Georg Sandmeier bei den Münchner Brunnen das Wasser auf.
Brunnensaison, Wittelsbacher Brunnen, MünchenFoto: Markus Götzfried
8 von 16
Untrügliches Zeichen für den Frühling: Endlich plätschert es wieder.

Saison-Start am Wittelsbacher Brunnen

"Wasser marsch!" für Münchens Brunnen

  • schließen

München - Es ist ein untrügliches Zeichen für den Frühling: Am heutigen Donnerstag wurden die ersten der 187 städtischen Brunnen aufgedreht

Auch wenn der Leitende Baudirektor Johann Georg Sandmeier seit 1998 Münchens Wasser-marsch-Meister ist: Immer wieder freut er sich auf den herrlichen Augenblick, wenn die Brunnensaison startet. Wie am Donnerstag wieder, wo pünktlich um 9 Uhr vormittags der Wittelsbacher Brunnen am Lenbachplatz die hoffentlich sonnig-trockene Saison mit den ersten Fontänen begrüßte.

Alle 187 städtischen Exemplare werden in den kommenden sechs Wochen wachgeküsst - am Donnerstag außerdem noch am Rindermarkt, Isartor und in der Schützenstraße. „Die Herausforderung“, sagt Sandmeier, „ist, alles am Laufen zu halten. Weil Münchens Wasser einen hohen Kalkwert hat, muss man immer wieder Rohre oder Pumpen reparieren oder auswechseln.“

Die Stadt hat zwei Mitarbeiter beschäftigt, die sich als Ganztagsjob das Jahr über nur mit der Brunnen-Wartung beschäftigen. Der Wittelsbacher Brunnen, 1893 bis 1895 erbaut nach Plänen Adolf von Hildebrands, hat ein Wasservolumen von 70 Kubikmetern. Passend dazu, was der Spritzbrunnen-Auf-und-Zudreher Christian Stäblein (43) sagt: „Jeder Brunnen hat ein Eigenleben.“

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
München
„Wahrzeichen“ des Münchner Hauptbahnhofs abgebaut: Eingangs-Uhr wird eingelagert 
Ab Frühjahr 2019  soll laut Deutscher Bahn der östliche Teil des Empfangsgebäudes des Hauptbahnhof München abgebrochen werden. Nun wurde die Uhr des Bahnhofs abgebaut.
„Wahrzeichen“ des Münchner Hauptbahnhofs abgebaut: Eingangs-Uhr wird eingelagert 
Diese 22 Münchner schafften es in den Landtag
22 Politiker aus München haben den Einzug in den Landtag geschafft. 13 von ihnen zogen über ihre Listenplätze in das Bayerische Parlament ein.
Diese 22 Münchner schafften es in den Landtag