Schießerei in der Blumenau

München - Großalarm in der Blumenau: Die Polizei wurde am Freitagabend gegen 21 Uhr in den Münchner Westen gerufen, weil in der Terofalstraße mehrere Schüsse gefallen waren.

Die Beamten riegelten die Straße sofort komplett ab und ermittelten einen etwa 50-jährigen Mann, der mit einer Waffe auf einem Balkon gesehen worden war. Personen waren aber – soweit zu diesem Zeitpunkt bekannt – nicht zu Schaden gekommen.

Die Polizei forderte eine Spezialeinheit an, die die Situation entschärfen sollte. Nach gut zwei Stunden gelang es den Beamten tatsächlich, den Schützen und eine weitere Person festzunehmen. Beide hätten, so ein Polizeisprecher, keinen Widerstand geleistet. Die Festgenommenen wurden auf ein Revier gebracht und noch in der Nacht verhört. Ein mgliches Motiv des 50-Jährigen und seines Komplizen ist bislang nicht bekannt.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner CSU mit kuriosem Vorschlag: Parkhaus soll ÜBER der A9 gebaut werden
Der CSU-Bürgermeister Manuel Pretzl will ein Parkhaus über der A9 bauen. Damit soll auch der Parksuchverkehr verringert werden.
Münchner CSU mit kuriosem Vorschlag: Parkhaus soll ÜBER der A9 gebaut werden
Deutsches Museum: Schon wieder Kostenexplosion bei Sanierung - interessanter Vergleich mit Elbphilharmonie
Die Kosten für die Sanierung des Deutschen Museums sind erneut in die Höhe geschnellt. Bund und Freistaat haben zusätzliche Millionen bereitgestellt.
Deutsches Museum: Schon wieder Kostenexplosion bei Sanierung - interessanter Vergleich mit Elbphilharmonie
Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten
Besser als auf einem der zahlreichen Münchner Weihnachtsmärkte lässt sich die Adventszeit kaum genießen. Wir verraten Ihnen die schönsten Adressen für Glühwein und …
Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
2017 eskalierte eine Routinekontrolle am S-Bahnhof Unterföhring. Der verwirrte Täter schoss um sich - und traf die Polizistin Jessica Lohse in den Kopf.
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause

Kommentare