+
Jerzey P. (50) erhält 7500 Euro Schmerzensgeld zugesprochen.

Fußballabend endete schmerzhaft

Schlechter Scherz! Böller-Opfer bekommt vor Gericht Recht

  • schließen

München - Ein Fußballabend endete für einen polnischen Arbeiter schmerzhaft und laut. Seine Freunde spielten ihm übel mit. Vor Gericht bekam er Recht.

Dieser Prozess klingt wie ein schlechter Scherz! Vier polnische Arbeiter haben am 24. Mai 2014 das Champions- League-Finale zusammen im TV angeschaut. Einer wurde müde und ging schlafen. Seine Spezln heckten aber einen makabren Plan aus: Unter dem Bett von Jerzey P. (50, Name geändert) deponierten sie eine Ladung voller Böller. Als er es sich gerade gemütlich machen wollte, explodierten die Geschosse – und erschreckten den Mann bis ins Mark.

Die Spezln lachten sich halb tot. Für Jerzey P. war die Sache aber gar nicht witzig, denn er trug Verletzungen davon – unter anderem einen schweren Hörschaden. Deshalb verklagte er das Trio um Rädelsführer Janek M. (46, Name geändert) auf Schmerzensgeld. Gestern ging die Sache vor Gericht.

Janek M. verging das Lachen schnell: In der Verhandlung wurde bald klar, dass er für die Böllerattacke zahlen muss. Gestritten wurde nur noch über die Höhe. Am Ende stand eine Summe von 7500 Euro, die Jerzey P. zugesprochen wurde.

Für das Geld hätten die vier Männer problemlos gemeinsam in den Urlaub fahren können. Stattdessen leisteten sie sich den ebenso doofen wie kostspieligen Streich. Auch die Freundschaft hat gelitten: Jerzey P. verklagt Janek M. auch noch wegen Körperverletzung.

A. Thieme

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Rathaus soll sicherer werden: Das sind die Details
Das Thema Sicherheit bleibt ein zentrales in der Stadt. Auch im Münchner Rathaus wird nun verstärkt darauf gesetzt. Der Plan der Verwaltung für Zugangskontrollen und …
Das Rathaus soll sicherer werden: Das sind die Details
Münchner Forscher: Wiesn-Bier verursacht Herzprobleme 
Wenn Wiesn-Besucher Herzrasen bekommen, liegt das nicht unbedingt an einem heißen Flirt, der sich beim Zuprosten mit der Maß Bier ergeben hat. Sondern an der Maß selbst. …
Münchner Forscher: Wiesn-Bier verursacht Herzprobleme 
Essen gehen und Obdachlosen helfen - in München ist das möglich
Speisen und gleichzeitig etwas Gutes tun? Diese Idee überzeugte Anna Kraft und Hannah Eisinger auf Anhieb. Vor drei Jahren setzten sie das Projekt „Hilf Mahl!“ deswegen …
Essen gehen und Obdachlosen helfen - in München ist das möglich
Das sind die Surferwellen in München und Umgebung
München - Surfen in München hat seit über 40 Jahren Tradition. Begonnen hat alles mit den Pauli-Brüdern an der Floßlände in Thalkirchen. Hier finden Sie die besten …
Das sind die Surferwellen in München und Umgebung

Kommentare