Lästige Schipperei

Schnee in München: Wer räumen muss

München - Jetzt ist er doch da: der Schnee. Für den Winterdienst bedeutet das Arbeit – aber auch für viele Anwohner. Das sind ihre Pflichten.

Anwohner sind dafür verantwortlich, dass vor ihrem Anwesen geräumt und auch ausreichend gestreut ist. Darauf weist die Stadt München noch einmal explizit hin. Wer in München außerhalb des sogenannten Vollanschlussgebietes wohnt, kann sich also nicht auf den städtischen Winterdienst verlassen.

Hauseigentümer können ihre Mieter oder Hausmeisterdienste zur Schaufelei verpflichten. Geräumt werden muss werktags erstmals bis 7 Uhr morgens sowie an Sonn- und Feiertagen bis 8 Uhr morgens – und tagsüber dann fortlaufend bis 20 Uhr, sollte es schneien. Falls kein Gehweg vorhanden ist, muss entlang des Grundstücks ein Fußgängerstreifen in ausreichender Breite entsprechend geräumt und gesichert sein. Zum Schutz der Umwelt ist laut Stadt das Streuen von Salz oder salzhaltigem Material auf den Gehwegen im Münchner Stadtgebiet verboten und kann mit Bußgeld geahndet werden.

Lesen Sie hier:

Amtliche Wetterwarnung! Jetzt wird es bitterkalt

Bizarre Schneekunst in drei Farben

Die Einsatzkräfte des städtischen Winterdienstes sowie die beauftragten Fremdfirmen werden nach Angaben der Stadt eindringlich angewiesen, Geh- und Radwege nicht mit Schnee zuzuräumen und Anliegern so die Arbeit zu erschweren.

Das Vollanschlussgebiet entspricht in etwa dem Gebiet innerhalb und einschließlich des Mittleren Ringes sowie dem Kernbereich von Pasing. Innerhalb des Vollanschlussgebietes werden die Fahrbahnen, Geh- und Radwege, Plätze und Fußgängerzonen vom städtischen Winterdienst des Baureferates geräumt und gestreut. In diesem Gebiet fallen entsprechend Straßenreinigungsgebühren an.

Welche Straße zum Vollanschlussgebiet gehört, kann man online unter www.muenchen.de/winterdienst abrufen; hier gibt es eine vollständige Liste der Straßen und Plätze, die vom Winterdienst der Stadt betreut werden.

Umgekehrt gilt: Ist eine Straße dort nicht aufgelistet beziehungsweise fällt in die Reinigungsklasse „F“, sind Anlieger selbst wie oben beschrieben verantwortlich.

Das Faltblatt „Winterdienst – Unsere Leistungen, Ihre Pflichten“ des Baureferats sowie weitere Informationen können ebenfalls im Internet unter www.muenchen.de/winterdienst abgerufen werden. Bei Fragen oder Problemen im Zusammenhang mit dem Winterdienst kann man sich während der Bürozeiten an die Service-Nummer 233-612 01 des Baureferats wenden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

190.000 täglich: München startet Kampagne gegen Coffee-To-Go-Becher
Die Stadt möchte die Flut an Coffee-To-Go-Bechern eindämmen. „Mehrweg statt Einweg“ ist die Devise des Abfallwirtschaftsbetriebs München, der dem Stadtrat heute ein …
190.000 täglich: München startet Kampagne gegen Coffee-To-Go-Becher
Wetten, dass Sie diese Münchner Fahrpläne noch nicht kennen?
München - Das Verkehrsnetz der MVG kennt fast jeder. Andere spannende Fahrpläne, die Sie zu besonderen Orten in München bringen, haben Sie aber bestimmt noch nie gesehen …
Wetten, dass Sie diese Münchner Fahrpläne noch nicht kennen?
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Per Zufall kam die Polizei in München einer europaweit agierenden Einbrecher-Familie auf die Schliche. Nun wurden die Köpfe der Organisation dingfest gemacht.
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Nutzen Sie das Wetter! Das sind Münchens beste Grill-Plätze
München - Sonne satt: Diese Tage versprechen herrlich-warmes Wetter. Wir verraten Ihnen die besten Grillplätze in München.
Nutzen Sie das Wetter! Das sind Münchens beste Grill-Plätze

Kommentare