+
Die Lindbergh-Ausstellung in der Hypo-Kunsthalle war am Oster-Wochenende gut besucht. 

Schöne Ferien, trotz Sauwetter

Schöne Ferien, trotz Sauwetter: Tipps für trübe Tage

Ob Hallen-Beachvolleyball, Sauna in einem der M-Bäder oder eine Ausstellung. In München kann man auch bei Kälte und Mistwetter viel unternehmen. Wir haben Tipps für den Ferien-Endspurt.

München - Der April macht, was er will! „Man könnte ja fast frohe Weihnachten wünschen“, sagte am Sonntag ein Metereologe des Deutschen Wetterdienstes zum Bibberwetter in Bayern. Und die kommenden Tage werden richtig greislig. Damit der Osterferien-Endspurt aber nicht ganz ins Wasser fällt, haben wir Tipps für trübe Tage! 

Wie wär’s etwa mit einem Besuch der Austellung des Starfotografen Peter Lindbergh in der Kunsthalle (Theatinerstr. 8, täglich 10 bis 20 Uhr, 12 Euro, Foto rechts)? Oder Lust auf Graffiti-Kunst bei Magic City (Di.–Fr., So. 10–18 sowie Sa. 10 bis 22 Uhr, 15 Euro, Foto unten)? Ausstellungschef Christoph Scholz berichtet: „Von Gründonnerstag bis Ostermontag kamen schon 7000 Besucher.“ 

Ein weiteres Beispiel: Volleyball am Strand spielen – das geht im beach38° (Friedenstr. 22C, am Ostbahnhof). Fünf Courts (je 16 x 8 Meter) gibt es in der Halle mit 1200 Quadratmetern beheizter Sandfläche. Unter der Internetadresse www.beach38.de kann man direkt reservieren von 15 bis 21 Uhr. Es sind diese Woche noch Plätze frei (Kosten: 78 Euro für zwei Stunden). 

In der BMW Welt sehen die Besucher die Autos von morgen. Hier können anspruchsvolle Exponate und Visionsfahrzeuge der bayerischen Marke besichtigt werden. Eintritt frei, geöffnet 11 bis 18 Uhr. 

Saunieren bei kalten Temperaturen – das geht in den vielen Bädern der Stadtwerke wie zum Beispiel im Westbad (13,40 Euro). im Dantebad (18 Euro), im Michaelibad oder im Müller’schen Volksbad. Mehr Infos im Netz unter www.swm.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wutrede: Obststandl Didi stinksauer auf FC Bayern und Löwen
Die Münchner kennen und lieben ihn: Didi, alias Dieter Schweiger, und sein Obststandl Didi an der Universität in München. Jetzt ist dem Obstverkäufer wegen der Löwen der …
Wutrede: Obststandl Didi stinksauer auf FC Bayern und Löwen
Mann (82) erdrosselt Frau: „Die Krankheit hat ihn stark verändert“
59 Jahre lang war Alfred W. (82) mit seiner Frau Lydia (84) verheiratet. Sie war die Liebe seines Lebens und pflegte ihn, als er dement wurde. Am 27. August erdrosselte …
Mann (82) erdrosselt Frau: „Die Krankheit hat ihn stark verändert“
"Vom Alltag abschalten zu können, ist ein super Gefühl"
Lauftrainerin Sandra Trautmann gibt Tipps für Laufanfänger und erklärt, warum ein Gesundheits-Check beim Arzt ratsam ist.
"Vom Alltag abschalten zu können, ist ein super Gefühl"
Handys und Radios: Urteil gegen Münchner Müll-Mafia gefallen
Sie ließen sich bestechen und sahnten dadurch regelmäßig ab. Jetzt haben vier Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) gestanden - und zwar in Dutzenden Fällen.
Handys und Radios: Urteil gegen Münchner Müll-Mafia gefallen

Kommentare