+
Die Lindbergh-Ausstellung in der Hypo-Kunsthalle war am Oster-Wochenende gut besucht. 

Schöne Ferien, trotz Sauwetter

Schöne Ferien, trotz Sauwetter: Tipps für trübe Tage

Ob Hallen-Beachvolleyball, Sauna in einem der M-Bäder oder eine Ausstellung. In München kann man auch bei Kälte und Mistwetter viel unternehmen. Wir haben Tipps für den Ferien-Endspurt.

München - Der April macht, was er will! „Man könnte ja fast frohe Weihnachten wünschen“, sagte am Sonntag ein Metereologe des Deutschen Wetterdienstes zum Bibberwetter in Bayern. Und die kommenden Tage werden richtig greislig. Damit der Osterferien-Endspurt aber nicht ganz ins Wasser fällt, haben wir Tipps für trübe Tage! 

Wie wär’s etwa mit einem Besuch der Austellung des Starfotografen Peter Lindbergh in der Kunsthalle (Theatinerstr. 8, täglich 10 bis 20 Uhr, 12 Euro, Foto rechts)? Oder Lust auf Graffiti-Kunst bei Magic City (Di.–Fr., So. 10–18 sowie Sa. 10 bis 22 Uhr, 15 Euro, Foto unten)? Ausstellungschef Christoph Scholz berichtet: „Von Gründonnerstag bis Ostermontag kamen schon 7000 Besucher.“ 

Ein weiteres Beispiel: Volleyball am Strand spielen – das geht im beach38° (Friedenstr. 22C, am Ostbahnhof). Fünf Courts (je 16 x 8 Meter) gibt es in der Halle mit 1200 Quadratmetern beheizter Sandfläche. Unter der Internetadresse www.beach38.de kann man direkt reservieren von 15 bis 21 Uhr. Es sind diese Woche noch Plätze frei (Kosten: 78 Euro für zwei Stunden). 

In der BMW Welt sehen die Besucher die Autos von morgen. Hier können anspruchsvolle Exponate und Visionsfahrzeuge der bayerischen Marke besichtigt werden. Eintritt frei, geöffnet 11 bis 18 Uhr. 

Saunieren bei kalten Temperaturen – das geht in den vielen Bädern der Stadtwerke wie zum Beispiel im Westbad (13,40 Euro). im Dantebad (18 Euro), im Michaelibad oder im Müller’schen Volksbad. Mehr Infos im Netz unter www.swm.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Illegale Liebesdienste im Münchner Bahnhofsviertel boomen
Das Rotlicht-Geschäft boomt. Immer mehr Frauen bieten ihre Dienste in Wohnungen und Hotels an – illegal. Was Sie über den Boom im Sperrbezirk wissen müssen.
Illegale Liebesdienste im Münchner Bahnhofsviertel boomen
Oper für alle und Percussionkunst: Das ist in dieser Woche in München los
Kultur, Konzerte und Partys: In München ist jeden Abend etwas geboten. Da bleibt keine Zeit für Langeweile. Wir verraten Ihnen, was heute Abend in der Stadt los ist. 
Oper für alle und Percussionkunst: Das ist in dieser Woche in München los
Mit Hakenkreuzen versehen: Kindergärten erhalten Drohbriefe
Wie ernst ist die Situation? Ein Unbekannter versendet Drohbriefe an Kindergärten und religiöse Einrichtungen. Sein Ziel sind offenbar Kinder jüdischen oder muslimischen …
Mit Hakenkreuzen versehen: Kindergärten erhalten Drohbriefe
Ärger wegen CSU-kritischer Demo: So bestraft Schmid das Volkstheater
Mit einer Demo soll die Asylpolitik der CSU kritisiert werden. Die Veranstaltung wird auch vom Volkstheater unterstützt. Darum reagieren die Politiker nun und …
Ärger wegen CSU-kritischer Demo: So bestraft Schmid das Volkstheater

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.