Sendlinger-Tor-Baustelle

Achtung Münchner! Am Wochenende lieber auf die U1 und U2 verzichten  

Am kommenden Wochenende sollten Fahrgäste lieber auf die U-Bahnlinien U1 und U2 verzichten. Auf beiden Linien kommt es zu erheblichen Einschränkungen, warnt die MVG.

München - An der Baustelle am U-Bahnhofs Sendlinger Tor stehen Sanierungsarbeiten im Gleisbereich an. Zwischen Hauptbahnhof und Kolumbusplatz sind, laut MVG, die U-Bahnlinien U1 und U2 unterbrochen. Ein Pendelzug ist zwar im Einsatz, doch die Behinderungen sind massiv:

Freitag (16. März) ab 23 Uhr bis einschließlich Sonntag (18. März) gilt folgendes Betriebskonzept:

  • Die U1 wird geteilt: Im Norden fahren die Züge alle 10 Minuten zwischen Olympia-Einkaufszentrum und Hauptbahnhof, im Süden alle 20 Minuten zwischen Kolumbusplatz und Mangfallplatz. 
  • Die U2 wird ebenfalls geteilt: Im Norden fahren die Züge alle 10 Minuten zwischen Feldmoching und Hauptbahnhof, im Süden alle 20 Minuten zwischen Kolumbusplatz und Messestadt Ost. Der Abschnitt Giesing – Messestadt Ost kann im 5/15-Minuten-Takt bedient werden. 
  • Zwischen Hauptbahnhof und Kolumbusplatz sind beide Linien unterbrochen. Dort verkehren nur Pendelzüge.

Alle Züge der U1/U2 beginnen und enden damit am Hauptbahnhof (Gleis 1/3) bzw. am Kolumbusplatz (Gleis 2). Zur Weiterfahrt muss dort jeweils umgestiegen und der Bahnsteig gewechselt werden. Der Pendelzug fährt am Hauptbahnhof von Gleis 2/4 und am Kolumbusplatz von Gleis 1/3.

Sonder-Tramlinie U2 als schnelle Alternative

Die MVG appelliert – wie bereits an den vergangenen Bau-Wochenenden – dringend an ihre Kunden, die U1 und die U2 im Stadtzentrum zu meiden. Als zusätzliche Ausweichmöglichkeit wird wieder die Tramlinie U2 eingerichtet. Die Züge der U2-Tram fahren im 10-Minuten-Takt zwischen Stiglmaierplatz, Hauptbahnhof und Wettersteinplatz via Karlsplatz (Stachus), Sendlinger Tor, Fraunhoferstraße, Ostfriedhof und Silberhornstraße, und zwar samstags und sonntags jeweils von ca. 9 Uhr bis ca. 0 Uhr.

Ferner bieten sich folgende Alternativen zur U1/U2 an:

  • Bus 58 Hauptbahnhof – Silberhornstraße über Goethe- und Kolumbusplatz 
  • Bus X98 Hauptbahnhof – Tierpark über Goethe- und Candidplatz 
  • Bus 52 Sendlinger Tor – Tierpark über Kolumbus- und Candidplatz
  • Tram 18 Hauptbahnhof – Giesing über Sendlinger Tor, Fraunhoferstraße 
  • U5 Hauptbahnhof – Ostbahnhof – Innsbrucker Ring 
  • S3 und S7 Hauptbahnhof – Ostbahnhof – Giesing

Anfang März war der Ärger der MVG-Kunden groß: 

„U-Bahn fährt, wie sie will“

ml

Rubriklistenbild: © Götzfried Markus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeeren selber pflücken in München und im Umland – Karte zeigt Ihnen die Felder
Nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene ist es ein Event, selber Erdbeeren oder Heidelbeeren und Kirschen zu pflücken. Eine Karte zeigt Ihnen die Felder in München und …
Erdbeeren selber pflücken in München und im Umland – Karte zeigt Ihnen die Felder
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
Man liebt oder man hasst sie - das Thema Tauben polarisiert die Stadt. Als eine Tierschützerin sich um eine verletzte Taube kümmern wollte, wurde sie von einem Mann …
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
AfD gewinnt gegen die Stadt München
Die Stadt München hatte der AfD bislang verboten in städtischen Einrichtungen Wahlkampf zu machen. Die Partei hat nun vor dem Verwaltungsgericht geklagt, mit Erfolg.
AfD gewinnt gegen die Stadt München
„Sklavenmarkt 12:00“-Banner am Odeonsplatz: Das steckt dahinter
Diese Entdeckung hat wohl bei zahlreiche Passanten in München für Staunen gesorgt: Mitten auf dem Odeonsplatz standen mehrere Frauen mit einem „Sklavenmarkt“-Banner. …
„Sklavenmarkt 12:00“-Banner am Odeonsplatz: Das steckt dahinter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.