+
Wehrt sich gegen Sex-Vorwürfe: Siegfried Mauser.

Droht Haft?

Sex-Vorwürfe: Jetzt wehrt sich der Musikhochschul-Rektor

  • schließen

Siegfried Mauser, ehemaliger Rektor der Münchner Musikhochschule, will die Sex-Vorwürfe gegen seine Person nicht auf sich sitzen lassen - und wehrt sich.

München - Siegfried Mauser (62), ehemaliger Rektor der Münchner Musikhochschule und des Salzburger Mozarteums, muss nächste Woche wieder vor Gericht. Am 15. März wird seine Berufung gegen ein höchst unangenehmes Urteil verhandelt. Es geht um eine Freiheitsstrafe auf Bewährung von 15 Monaten sowie eine Geldstrafe von 25 000 Euro. Das Münchner Amtsgericht hatte den 62-Jährigen am 13. Mai 20016 der sexuellen Nötigung schuldig gesprochen.

Griff unter den Rock?

Nach Überzeugung des Schöffengerichts griff Mauser in seinem Dienstzimmer an der Münchner Hochschule einer Kollegin unter den Rock und nötigte ihr einen Zungenkuss auf, obwohl die Frau ihn zurückgewiesen hatte. In einem zweiten Fall wurde der frühere Rektor freigesprochen. Seine Zudringlichkeiten gegenüber einer angestellten Gitarristin wurden von der Frau nicht deutlich genug abgelehnt. Laut Anklage hatte er sie während einer Konzertprobe geküsst und begrapscht. „Mit Verlaub, Sie sind ein Grapscher“, sagte Amtsrichter Matthias Braumandl bei der Urteilsverkündung. Und er betonte, dass das Urteil auch höher hätte ausfallen können. Doch das Gericht hätte berücksichtigt, dass der Schuldspruch für den Pianisten „persönlich und beruflich enorme Folgen“ haben werde. Tatsächlich ist am Mozarteum schon ein Verfahren im Gang, das mit der Abberufung des Rektors enden kann. Die Geschäfte führt weiterhin die Vize-Rektorin Brigitte Hütter. Ob der Musik-Professor in der Neuauflage seines Verfahrens vor dem Landgericht München I Angaben machen wird, wollte sein Verteidiger Stephan Lucas noch nicht verraten.

Angela Walser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Ahnung, wen Sie wählen? Sozial-O-Mat zur Bundestagswahl hilft
In weniger als sechs Wochen ist Bundestagswahl, und auch die Innere Mission München will bei der Meinungsbildung helfen. Sie wirbt für den „Sozial-O-Mat“.
Keine Ahnung, wen Sie wählen? Sozial-O-Mat zur Bundestagswahl hilft
Prince Charles und sein Gefolge suchen ein Zuhause
Prince Charles und sein Gefolge bringen seit geraumer Zeit Leben ins Münchner Tierheim – nicht zuletzt wegen der Lautstärke, die sie mitunter entwickeln. Mehr als 20 …
Prince Charles und sein Gefolge suchen ein Zuhause
Tourismus boomt: Woher Münchens Gäste kommen
München zieht immer mehr Touristen an. Das geht aus der Halbjahresbilanz 2017 des Tourismusamts hervor. Die Besucher kommen immer häufiger aus Russland.
Tourismus boomt: Woher Münchens Gäste kommen
Margarethe ist entsetzt: Sie soll 7715 Euro Rente zurückzahlen 
Weil sie sich ein bisserl was zu ihrer mageren Rente dazuverdient hat, soll Margarethe Kemer 7715,41 Euro an ihre Rentenversicherung zurückzahlen. Streng juristisch geht …
Margarethe ist entsetzt: Sie soll 7715 Euro Rente zurückzahlen 

Kommentare