Polizei entschärft Bombe in Berliner McDonald‘s

Polizei entschärft Bombe in Berliner McDonald‘s
+
Ein Demonstrant während der Siko 2016

„Geht nicht um friedliche Lösungen“

Münchner Sicherheitskonferenz: Tausende wollen demonstrieren

Am Samstag wird  der Protest gegen die Sicherheitskonferenz wieder auf den Straßen Münchens sichtbar werden. Die Polizei erwartet bis zu 4.000 Gegendemonstranten.

München - Nein zu Krieg, Elend, Armut, Nato und „Machteliten“: Unter diesem Motto wollen mehrere Tausend Menschen am Samstag in der Münchner Innenstadt gegen die Münchner Sicherheitskonferenz protestieren. 

Zur zentralen Veranstaltung des Aktionsbündnisses am Stachus und am Marienplatz zwischen 13.00 und 17.00 Uhr werden nach Angaben der Polizei bis zu 4.000 Teilnehmer erwartet. Neben einem Demonstrationszug rund um den abgesperrten Tagungsort, das Hotel Bayerischer Hof, wollen rund 600 Gegner diesen auch mit einer Menschenkette „umzingeln“. Rund 4.000 Polizisten sind wegen der Konferenz an diesem Wochenende im Einsatz.

Siko-Gegendemonstranten kritisieren Profitinteressen

Nach Ansicht der Protest-Initiatoren geht es den Teilnehmern der Konferenz weder um „die friedliche Lösung von Konflikten noch um Sicherheit für die Menschen auf dem Globus, sondern um die Aufrechterhaltung ihrer weltweiten Vorherrschaft und um die Profitinteressen multinationaler Konzerne“.

Am Mittag (12.00 bis 15.00 Uhr) soll es auch am Rindermarkt eine Veranstaltung gegen die Nato geben. Hier werden laut Polizei aber nur rund 60 Teilnehmer erwartet. 

Polizei sieht „abstrakt erhöhte Terrorgefahr“

Die Polizei hatte bereits in dieser Woche zu friedlichen Protesten aufgerufen und ein konsequentes Vorgehen gegen Störungen angekündigt. In diesem Jahr seien mit rund 100 Staats- und Regierungschefs sowie Außen- und Verteidigungsministern mehr besonders schutzwürdige Teilnehmer in der Stadt als im Vorjahr, hieß es. Zudem gelte eine „abstrakt erhöhte Terrorismusgefährdung“.

Über alle Entwicklungen rund um die Münchner Sicherheitskonferenz 2017 hält Sie unser Live-Ticker auf dem Laufenden.

dpa/fn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Münchner hilft Bedürftigen mit einer simplen Idee
München - Wer sich einen Kaffee kauft, hat oft kein Problem, Geld für einen zweiten auszugeben. Davon geht Michael Spitzenberger in seinem Projekt „Brot am Haken“ aus - …
Dieser Münchner hilft Bedürftigen mit einer simplen Idee
Dritte Startbahn: Grüne fordern Bekenntnis der Stadt
Steht der Stadtrat noch immer hinter dem Bürgerentscheid, der eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen ablehnt? Das wollten die Grünen in Erfahrung bringen, doch eine …
Dritte Startbahn: Grüne fordern Bekenntnis der Stadt
Verfolgung am Isarring: Täter bereits in Todes-Unfall verwickelt
Mit einem Warnschuss und Pfefferspray hat die Polizei am Mittwochmorgen die Amokfahrt eines betrunkenen Kraftfahrers (66) beendet. Herbert W. droht nun eine längere …
Verfolgung am Isarring: Täter bereits in Todes-Unfall verwickelt
Maden auf Brot: Ekel-Alarm in diesen Münchner Bäckereien 
Seit 2013 haben in zahlreichen Großbäckereien Lebensmittelkontrollen stattgefunden. Das Ergebnis: Teils erschreckende Hygienemängel. Doch warum wurde die Öffentlichkeit …
Maden auf Brot: Ekel-Alarm in diesen Münchner Bäckereien 

Kommentare