Schwanthalerhöhe 

Sie sollten fünf Euro zahlen: Touristen schlagen Taxler zusammen

München - Drei britische Touristen wollten am Montag ein Taxi nicht bezahlen und schlugen dann den Taxifahrer zusammen. Die Polizei schnappte die Schläger allerdings schnell. 

Wie die Polizei berichtet, stiegen die drei britischen Touristen am Montag, 24. Oktober 2016, gegen 23.20 Uhr in ein Taxi an der Schwanthalerhöhe. Sie wollten sich in ihr Hotel fahren lassen. 

Nach wenigen Metern forderten sie allerdings den Taxifahrer (49) auf, anzuhalten. Offensichtlich wollten sie noch einen weiteren Landsmann zusteigen lassen. Alle Drei stiegen aus und wollten dann plötzlich nicht mehr weiter fahren. Die Touristen gingen davon, der Taxifahrer folgte ihnen und forderte fünf Euro für die bisherige Fahrt. 

Die drei Briten gingen daraufhin auf den Mann los und schlugen zu Dritt auf ihn ein. Danach flüchteten sie. Die Polizei fasste sie jedoch wenig später nicht weit vom Tatort. 

Der Taxifahrer wurde bei dem Angriff ernstlich verletzt. Er kam ins Krankenhaus. Die beiden Briten wurden in die Haftanstalt im Polizeipräsidium München gebracht. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
München - Auf der Stammstrecke kam es am Samstagabend wegen der ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes zu Verspätungen, Teilausfällen und Umleitungen bei der S-Bahn.
Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
München - Homosexuelle Flüchtlinge wie Amidou (Name geändert) können der Angst auch in München nicht entkommen. Sie werden von Landsleuten bedroht und angefeindet. Die …
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
München - Sie beginnt meist mit Halsschmerzen, der ganze Körper tut weh – und dann kommt das hohe Fieber inklusive Schüttelfrost: die Grippe. Und die gefährliche …
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt
München - Vor sechs Monaten erschütterte der Amoklauf am Olympiaeinkaufszentrum München. Nun wurde ein Teil des Hilfsfonds an die Opfer ausbezahlt.
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt

Kommentare