Musikalischer Rückblick

Das waren die Sommerhits 2016 der Münchner

  • schließen

München - Was wäre der Sommer nur ohne Musik? Wir haben für Sie die liebsten Hits der Münchner 2016 zum Nachhören.

Haben die Münchner etwa kein Geld? Auf jeden Fall mögen sie Pandas und wissen, weshalb du her gekommen bist. Sie klären die Fronten mit dem Partner ("deine Wäsche machst du bitte schön selbst!") und wollen lieber diesen einen Tanz. Sie können nämlich dieses verflixte Gefühl in ihren Knochen einfach nicht stoppen.

Die zehn liebsten Hits der Münchner verraten einiges über den Sommer 2016. Sie erzählen von heißen Sommertagen an der Isar, lauen Sommernächten, von Freudenjubel und auch von Tränen. Doch was auch passierte: Runterziehen wollen sie sich nicht lassen.

Der Musikdienst Deezer hat die meist gehörten Songs in einer Playlist zusammengestellt. Auf Platz 1: "One Dance" von Drake, Wiskid und Kyla. Aber auch Justin Timberlake, Daya und Superstar Rihanna sind mit dabei. Denn auch, wenn es jetzt schon etwas frischer wird, können wir unseren Sommer 2016 in München so noch einmal nachhören.

ja

Rubriklistenbild: © Schlaf Marcus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Per Mausklick zum Rausch
Hubert Halemba ist Vize-Chef im Münchner Rauschgift-Dezernat. Die Frage der Legalisierung ist für ihn nur ein kleiner Teil des Problems. Größere Sorge bereiten Halemba …
Per Mausklick zum Rausch
Der Hilferuf einer Uroma
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die einer Uroma, die bei dem Versuch …
Der Hilferuf einer Uroma
Oktoberfest: So reagieren Stadt, Polizei und Wirte auf die Anschläge
Nizza, Berlin, London – und nun Barcelona. Die Welt wird immer öfter von furchtbaren Lkw-Attentaten erschüttert. München hat im Vorfeld der Wiesn reagiert: Der …
Oktoberfest: So reagieren Stadt, Polizei und Wirte auf die Anschläge
Dem Terror entkommen: Diese Münchner erlebten den Anschlag in Barcelona 
Münchner berichten, wie sie in Barcelona den Anschlag erlebten – einige waren nicht weit vom Ort der Tat entfernt.
Dem Terror entkommen: Diese Münchner erlebten den Anschlag in Barcelona 

Kommentare