+
Wie teuer wird die Mass künftig sein? Die CSU will eine Bierpreisbremse einführen.

Umsatzpacht denkbar

Bierpreisbremse: SPD stimmt wohl dagegen

  • schließen

München - Die Bierpreisbremse scheint selbst in der Großen Koalition nicht nur Freunde zu finden. Offenbar würde die SPD gegen den Plan von Bürgermeister Josef Schmid stimmen.

Neuer Zündstoff für den Wiesn-Zoff: Die SPD wird dem Vernehmen nach die Deckelung des Preises für die Mass auf dem Oktoberfest nicht mittragen. „Es gibt zumindest die Tendenz“, sagte ein Genosse am Rande des Parteitages am Samstag. Entschieden sei das aber noch nicht. Aber weiter heißt es von einem anderen Sozi: Man wolle sich eben nicht in der Situation sehen, alle paar Jahre entscheiden zu müssen, ob man die Bierpreise anhebt. Klar, das ist unpopulär. Eine Umsatzpacht könne man sich indes vorstellen.

Wie berichtet, möchte Bürgermeister Josef Schmid (CSU) mit einer Umsatzpacht die Wiesn-Wirte stärker zur Kasse bitten. Bisher hatten die lediglich eine Standgebühr entrichten müssen. Die Pacht dient dazu, die Kosten für die Sicherheit auf dem Oktoberfest zu tragen. Gleichzeitig soll eine Bierpreisbremse (10,70 Euro für die Mass) dafür sorgen, dass die Wirte ihre Mehrausgaben nicht auf die Besucher umlegen.

Sascha Karowski

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helm verloren: Radfahrer schlägt mit Kopf gegen Windschutzscheibe - Mann (74) schwer verletzt
Gleich zweimal haben Münchner am Donnerstag andere Verkehrsteilnehmer übersehen. Radfahrer wurden bei den folgenden Zusammenstößen schwer verletzt.
Helm verloren: Radfahrer schlägt mit Kopf gegen Windschutzscheibe - Mann (74) schwer verletzt
Personal Shopper in München: Fragen Sie nicht Ihre Liebsten, was Ihnen steht! Fragen Sie mich
Sonja Grau ist Personal Shopper. Sie rät uns davon ab, mit dem Ehepartner oder der besten Freundin Kleidung zu kaufen. Dafür sei das Thema Mode „zu sensibel“. Ein …
Personal Shopper in München: Fragen Sie nicht Ihre Liebsten, was Ihnen steht! Fragen Sie mich
Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Auf der Stammstrecke kehrt Ruhe ein
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Auf der Stammstrecke kehrt Ruhe ein
S-Bahn-Schock: Kommt die zweite Stammstrecke in München vier Jahre später?
Die Grünen legen bei der Diskussion um die Umplanung der zweiten Stammstrecke nach. Wegen neuer Genehmigungsverfahren verschiebe sich der Termin der Inbetriebnahme um …
S-Bahn-Schock: Kommt die zweite Stammstrecke in München vier Jahre später?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.