+
Die Schauspielerin Andrea L’Arronge (Mitte) mit den beiden Seniorinnen, die sie jeweils mit einer Patenschaft unterstützt.

Spendenaktion

Patenschaften für bedürftige Rentner

  • schließen

„Wenn Sie sich freuen, bin ich dankbar!“ Mit diesen schönen Worten begrüßte die Schauspielerin Andrea L’Arronge zwei bedürftige Rentnerinnen.

Für die beiden hat sie über den Verein Lichtblick Seniorenhilfe jeweils eine Patenschaft übernommen; eine Patenschaft sind 35 Euro pro Monat. Um die beiden Damen persönlich kennenzulernen, kam Andrea L’Arronge kürzlich ins Münchner Büro des Vereins, der ältere Menschen in Not unterstützt.

Die Schauspielerin ist schon seit 15 Jahren Botschafterin für das Thema Altersarmut. Patenschaften sind – neben finanzieller Soforthilfe für größere Anschaffungen und Lebensmittelgutscheinen – eine Möglichkeit, bedürftige Ältere zu unterstützen.

Wenn auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, Würde spenden wollen, dann machen Sie mit bei der Aktion „Oberbayern gegen Altersarmut“ vom „Münchner Merkur“ und der „Sparda-Bank München“ – als Pate oder mit einer einmaligen Spende. Überweisen Sie diese bitte auf das Spendenkonto des Vereins: 

IBAN: DE 30 7009 0500 0004 9010 10

BIC: GENODEF1S04

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große MVV-Reform tritt am Sonntag in Kraft: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Es ist für den MVV München die größte Reform seit 20 Jahren. An diesem Sonntag tritt die Tarifreform in Kraft. Was sich alles ändert und was Sie jetzt wissen müssen.
Große MVV-Reform tritt am Sonntag in Kraft: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Monika Gruber schloss ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Groß-Auftritten in München ab. Jetzt nimmt sie sich eine lange Auszeit.
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Test für die „Großschadenslage“: Riesen-Übung in München - mit Rauch, Bengalos und Blut
2.000 Einsatzkräfte haben am Sonntag in München den Ernstfall geprobt. Die Übung lieferte unter anderem an der Allianz Arena drastische Bilder.
Test für die „Großschadenslage“: Riesen-Übung in München - mit Rauch, Bengalos und Blut
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt
München ist der einzige deutsche Austragungsort bei der EM 2020. Polizei, Feuerwehr und weitere Einsatzkräfte wollen nun für den Ernstfall proben. 
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt

Kommentare