Weltweit größte Marathonstudie: Ein Arzt untersucht das Herz eines Läufers unmittelbar nach dem Lauf mit Ultraschall.

Sportmediziner: Alkoholfreies Weißbier ist gesund

  • schließen

München - Im Rahmen der weltweit größten Marathonstudie „Be-MaGIC" (Beer, Marathon, Genetics, Inflammation and the Cardiovascular system) haben Sportmediziner der Technischen Universität München die gesundheitlichen Risiken eines Marathons für die Läufer und die möglichen positiven Auswirkungen von sogenannten Polyphenolen untersucht.

Die auch im Bier enthaltenen Polyphenole sind aromatische Verbindungen, die als Farb- oder Geschmackstoffe in Pflanzen vorkommen: „Alles, was farbig ist, enthält Polyphenole“, erklärt Doktor Johannes Scherr, der auch Mannschaftsarzt der Deutschen Alpinski-Nationalmannschaft ist. „Sie kommen zum Beispiel in den Schalen von Äpfeln und in Auberginen vor.“ Auch in Zwiebeln, Blaubeeren, Grünem Tee, alkoholischem Bier oder Rotwein seien Polyphenole enthalten. Sie fangen Sauerstoffradikale ab, töten Bakterien sowie Viren und wirken entzündungshemmend: „Aus Studien wissen wir, dass Obst und Gemüse die Anfälligkeit für chronische Erkrankungen senkt. Früher dachte man, die Vitamine seien dafür verantwortlich. Heute gehen wir davon aus, dass den Polyphenolen die entscheidende Rolle zukommt“, sagt Professor Martin Halle vom Lehrstuhl für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin.

Ein Ergebnis der Marathonstudie ist, dass lange und intensive körperliche Belastung die Anfälligkeit für Infekte erhöht und die Entzündungswerte im Blut der Sportler nach einem Marathon steigen. Das andere Ergebnis ist, dass das polyphenolhaltige alkoholfreie Weißbier die Entzündungsparameter im Blut sowie die Infektanfälligkeit deutlich senkt: „Wenn Läufer das alkoholfreie Testgetränk trinken, ist ihr Risiko auf ein Drittel reduziert, dass sie eine Erkältung bekommen“, sagt Scherr.

Beim alkoholfreien Testgetränk handelte es sich um Erdinger alkoholfreies Weißbier. Die Brauerei finanzierte die Studie teilweise: „Wir haben uns für die Wirkung von Polyphenolen interessiert und nach einem Sponsor für die Studie gesucht“, sagt Scherr.

Die Wissenschaftler untersuchten 277 männliche Probanden drei Wochen vor und zwei Wochen nach dem München Marathon 2009. Eine per Los ausgewählte Gruppe von Testpersonen musste während der Studie täglich ein bis 1,5 Liter alkoholfreies Weißbier trinken. Den übrigen Testpersonen wurde die gleiche Menge eines in Düsseldorf hergestellten Placebo-Getränks verabreicht: „Dass Polyphenolhaltige Lebensmittel positive Auswirkungen auf die Gesundheit von Sportlern haben könnten, wurde bereits in einigen Aufsätzen angedeutet. Für das untersuchte Erdinger Weißbier mit seiner Mixtur aus Polyphenolen, Vitaminen und Mineralstoffen haben wir die Annahmen jetzt wissenschaftlich bestätigt“, sagt Scherr. Man muss aber nicht eineinhalb Liter konsumieren. Kleinere Mengen alkoholfreies Weißbier täglich über einen längeren Zeitraum zu trinken, ist Scherr zufolge ebenso gesund.

B. Stuhlweissenburg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kostenexplosion beim Müllmänner-Fest: Jetzt geht der Zoff erst richtig los - tz-Artikel sorgt für Beben im Rathaus
Der Wirbel um das teure Sommerfest des Abfallwirtschaftsbetriebs München (AWM) schlägt nun auch politische Wogen. Die FDP greift den ehemaligen Referenten an, die CSU …
Kostenexplosion beim Müllmänner-Fest: Jetzt geht der Zoff erst richtig los - tz-Artikel sorgt für Beben im Rathaus
Miet-Irrsinn in München: Jetzt kosten Stellplätze so viel wie anderswo eine Wohnung
Wucherpreise bei Münchens Stellplätzen. Nach den Wohnungen schießen nun auch die Mieten für Garagen in astronomische Höhen. Die Abzocke mit der Parknot.
Miet-Irrsinn in München: Jetzt kosten Stellplätze so viel wie anderswo eine Wohnung
S-Bahn München: Am Freitag wieder Verspätungen auf der Stammstrecke
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
S-Bahn München: Am Freitag wieder Verspätungen auf der Stammstrecke
Mütter über ihr Leben mit einem Kind mit Down-Syndrom: „Er ist mein ganz großes Glück“
Drei Mütter erzählen über ihr Leben mit einem Kind mit Down-Syndrom und was sie von der Debatte um die Bluttests halten. 
Mütter über ihr Leben mit einem Kind mit Down-Syndrom: „Er ist mein ganz großes Glück“

Kommentare