Staatsanwaltschaft: Pädophiler Pfarrer vermindert schuldfähig

Nürnberg/Riekofen - Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat einen pädophilen Ex-Pfarrer aus dem oberpfälzischen Riekofen wegen 22 sexueller Übergriffe auf einen Ministranten angeklagt. Die Staatsanwaltschaft spricht von verminderter Schuldfähigkeit des Mannes.

Der 40 Jahre alte vorbestrafte Priester soll sich Anfang 2004 erstmals an dem damals elf Jahre alten Jungen vergangenen haben. Danach soll es immer wieder zu Missbrauchsfällen gekommen sein. Die Staatsanwaltschaft gehe davon aus, dass die Schuldfähigkeit des Mannes erheblich vermindert war, teilte die Justizpressestelle Nürnberg am Donnerstag mit. Der 40-Jährige soll in einer Psychiatrie therapiert werden. Das Bistum Regensburg hatte den Pfarrer trotz der Vorstrafe wegen Kindesmissbrauchs beschäftigt.

dpa

Auch interessant

Kommentare