Stadtrat beschließt

München schafft Unterkunft für homosexuelle Flüchtlinge

München - Die Stadt München will homosexuelle Flüchtlinge in besonderen Schutzräumen betreuen. Das hat der Sozialausschuss am Donnerstag beschlossen, wie die Stadt mitteilte.

In einem ersten Modellprojekt will das Amt für Wohnen und Migration schwule, lesbische, trans- und bisexuelle Flüchtlinge in bis zu fünf Wohngemeinschaften unterbringen. Die Betroffenen seien zumeist wegen ihrer sexuellen Orientierung verfolgt worden und geflohen. In Gemeinschaftsunterkünften fühlen sie sich oft nicht sicher. Es gebe einen akuten Bedarf für eine gesonderte Unterbringung dieser Gruppe.

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Bayern begrüßte die Entscheidung. Meldungen über Gewalt gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Asylsuchende in Gemeinschaftsunterkünften zeigten die Notwendigkeit einer solchen Maßnahme, teilte der LSVD mit. Konservative und homophobe Einstellungen seien auch unter den Mitbewohnern der Betroffenen verbreitet. Die erste Einrichtung speziell für homosexuelle Flüchtlinge ist im Februar 2016 in Nürnberg eröffnet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die dreistesten Falschparker Münchens - und was ihnen nun blüht
Radfahren in München wird immer gefährlicher - nicht nur durch Unfälle, sondern auch durch rücksichtslose Autofahrer, die auf Radwegen parken. Eine Münchnerin möchte nun …
Die dreistesten Falschparker Münchens - und was ihnen nun blüht
Die Volkssternwarte feiert Geburtstag
Vor 70 Jahren öffnete die Volkssternwarte München ihre Türen zum ersten Mal – heute zählt sie jährlich 25.000 Besucher.
Die Volkssternwarte feiert Geburtstag
Bienen mit Rückennummern: Das sind die ersten Ergebnisse
LMU-Projekt: Forscher haben in München Wildbienen mit winzigen Rückennummern ausgestattet und ihren Flugradius untersucht.
Bienen mit Rückennummern: Das sind die ersten Ergebnisse
Über diese Bahn-Einblendung lacht ganz München - die Auflösung ist überraschend
In einem ICE aus München bekamen Fahrgäste am Samstag unerwartet eine wahnsinnig lustige Einblendung zu lesen. Wer hatte die denn zu verantworten, bitte?
Über diese Bahn-Einblendung lacht ganz München - die Auflösung ist überraschend

Kommentare