Alle Sperrungen auf einen Blick

Stammstrecke: Hier wird im Sommer gebaut

  • schließen

München - Weil marode Gleise und Weichen erneuert werden müssen, stehen im Sommer wieder Sperrungen bevor: Auf der Stammstrecke sowie auf den Linien S 4 und S 7 müssen sich die Fahrgäste auf Einschränkungen und Schienenersatzverkehr gefasst machen.

Größere Baumaßnahmen legt die S-Bahn möglichst in die Sommerferien, weil dann „deutlich weniger Fahrgäste“ unterwegs sind, wie Bahn-Sprecher Bernd Honerkamp sagt. „Außerdem ist das Wetter sicherer. Im Winter wären viele Arbeiten gar nicht möglich.“

Dieses Jahr, so Chefplaner Martin Hochstatter von der DB Netz AG, sei das Sommerprogramm mit 8,5 Millionen Euro Investitionssumme eher moderat, „aber die Auswirkungen sind relativ groß“. Drei Bau-Schwerpunkte erfordern mehrere Totalsperrungen, und auch die Stammstrecke ist wieder einmal betroffen, wenn auch weniger heftig als ursprünglich geplant.

Stammstrecke, 12. bis 16. 8.

Zwei Bauprojekte in Laim und am Ostbahnhof blockieren die Stammstrecke. Für diesen extrem empfindlichen Abschnitt hat die Bahn wie schon in früheren Jahren das verlängerte Wochenende um Mariä Himmelfahrt vom 12. bis 16. August gewählt.

  • Am Ostbahnhof und am Leuchtenbergring werden 410 Meter Gleis und eine Weiche erneuert, eine nicht mehr benötigte Weiche ausgebaut und eine ausgebessert. Hier werden 2400 Tonnen Schotter und 1330 Schwellen verbaut.
  • In Laim / Obermenzing stehen 1,8 Kilometer Gleisanlagen zum Austausch an, weil sie nach 35 bis 40 Jahren an ihrer Verschleißgrenze angelangt sind. Dazu kommen kleinere Instandhaltungsarbeiten.
  • Das erzwingt vom 12. bis 16. August erhebliche Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr (siehe Grafik). Pasing-Ostbahnhof: • Zwischen Pasing und Ostbahnhof pendelt nur noch die S 3 im 40-Minuten-Takt. Zwischen Hackerbrücke und Ostbahnhof verkürzt ein zweiter Pendel-Zug den Takt auf 20 Minuten. • Zwischen Pasing und Hackerbrücke fahren Busse im 15-Minuten-Takt – auch in den Nächten, wenn der Bahnhof Laim und damit auch der Gleisabschnitt zwischen Pasing und Hackerbrücke komplett gesperrt ist. • Zwischen Pasing und Hauptbahnhof können die Fahrgäste auch Regionalzüge nutzen, die ohne Zwischenhalt fahren. • Die MVG verstärkt ihr Angebot in den verkehrsstarken zeiten. U 5 und Tram 19 fahren dann in dichterer Taktfolge.

Die einzelnen Linien verkehren wie folgt: S 1 und S 6 beginnen und enden von Westen her oberirdisch am Hauptbahnhof. Sie halten nicht an den Stammstrecken-Bahnhöfen. S 2 fährt von Westen her ab Obermenzing direkt zum Hauptbahnhof (Gleis 20). Von Osten fährt sie ab Riem ohne weiteren Halt zum Ostbahnhof und wendet dort. Schienenersatzverkehr bedient die Bahnhöfe, an denen die S-Bahn nicht hält. S 3 fährt alle 40 Minuten durch die Stammstrecke, die anderen Züge wenden in Pasing. S 4 wendet von Westen her in Pasing. Im Osten fährt sie von Trudering ohne weiteren Halt zum Ostbahnhof und wendet dort. Schienenersatzverkehr bedient Bahnhöfe, an denen die S-Bahn nicht hält. S 7 fährt von Westen ab Donnersbergerbrücke direkt zum Hauptbahnhof. Im Osten wendet sie am Ostbahnhof. S 8 wird zwischen Pasing und Ostbahnhof ohne Zwischenhalt über den Südring umgeleitet und lässt auch den Bahnhof Leuchtenbergring aus.

Ursprünglich hatte die Bahn sogar eine Vollsperrung der Stammstrecke geplant, weil im Zuge der Sperrungen auch die Rad- und Fußwegbrücke am Arnulfpark eingehoben werden sollte. Da die Stadt einen Rückzieher machte (wir berichteten), wurde das Sperrprogramm leicht reduziert.

S 4 Puchheim, 29. 7. bis 4. 8.

Am Bahnhof Puchheim werden gleich zu Ferienbeginn 620 Meter Gleis und sechs Weichen erneuert sowie der Unterboden verstärkt. Der Bahnhof ist total gesperrt. Zwischen Geltendorf und Fürstenfeldbruck pendelt eine S-Bahn im 30-Minuten-Takt. SEV Richtung München: • Ein Schnellbus pendelt ohne Zwischenhalt in 30 Minuten zwischen Fürstenfeldbruck und Pasing. • Der „Ortsbus“ fährt alle Haltestellen an und benötigt für diese Strecke 60 Minuten. • Querverbindungen zur S 3 gibt es im 15-Minuten-Takt zwischen Eichenau und Olching sowie zwischen Puchheim und Lochhausen.

S 7 Ebenhausen-Icking, 19. 8. bis 12. 9.

Zwischen Ebenhausen-Schäftlarn und Icking werden die Gleise erneuert. Die Strecke ist total gesperrt, zwischen Ebenhausen und Wolfratshausen fahren SEV-Busse. Jeweils ab Mitternacht endet die S 7 bereits in Baierbrunn. Der SEV reicht dann bis Baierbrunn. „Wir haben die Genehmigung, dass unsere Busse durch die Baustelle in Schäftlarn fahren dürfen“, sagt Michael Feuser von der S-Bahn. Die B 11, einzige Verbindung auf dieser Strecke, ist dort bis zum Herbst total gesperrt.

Alle Informationen

sind im Internet unter www.s-bahn-muenchen.de/baustellen zu finden. Sie sind auch in der elektronischen Fahrplanauskunft und in der Smartphone-App „München Navigator“ bereits berücksichtigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
München - War es Vergewaltigung oder der Racheakt einer ehemaligen Geliebten? Ein Top-Manager steht wegen dem Fall vor Gericht.
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Frau absichtlich mit HIV infiziert? Unfassbare Aussage von Ärztin
München - Eine Münchnerin fordert von ihrem Ex-Partner 160.000 Euro Schmerzensgeld. Er hatte seine einstige Partnerin mit dem HI-Virus infiziert. Vor Gericht wird die …
Frau absichtlich mit HIV infiziert? Unfassbare Aussage von Ärztin
München schafft Unterkunft für homosexuelle Flüchtlinge
München - Die Stadt München will homosexuelle Flüchtlinge in besonderen Schutzräumen betreuen. Das hat der Sozialausschuss am Donnerstag beschlossen, wie die Stadt …
München schafft Unterkunft für homosexuelle Flüchtlinge
Faschingsbälle in München: Die große Übersicht
München - Der Fasching setzt zum Endspurt an, und Münchens Narren sind noch einmal gefordert: Der Terminkalender ist bis zum Faschingsdienstag dicht gefüllt mit …
Faschingsbälle in München: Die große Übersicht

Kommentare