+

Nach Notarzteinsatz

Stammstrecke wieder frei - noch vereinzelte Verzögerungen

München - Wegen eines Notarzteinsatzes war die Stammstrecke zwischen München-Hackerbrücke und München-Ostbahnhof am Montag gesperrt. Mittlerweile können Züge wieder rollen.

Auch die Linie S 1 Freising/Flughafen verkehrt wieder auf dem Regelweg durch die Stammstrecke von/nach München Ostbahnhof. Auch alle anderen Linien fahren wieder wie gewohnt auf der Stammstrecke. Vereinzelt kann es noch zu Verzögerungen von bis zu zehn Minuten kommen.

Die S-Bahn fällt aus - wir helfen Ihnen sofort auf Facebook

Unsere Redaktion hat für jede S-Bahn-Linie eine Facebook-Gruppe gegründet, in der sich Fahrgäste selbst organisieren können: Bilden Sie Fahrgemeinschaften, wenn Ihre S-Bahn ausfällt. Organisieren Sie ein Taxi und teilen Sie sich mit mehreren die Kosten. Oder bitten Sie andere Betroffene schlicht um Hilfe - oder bieten Sie einen Platz in Ihrem Auto an. Zusammen mit anderen Pendlern sind Sie im S-Bahn-Chaos weniger allein. Hier gelangen Sie zu allen Facebook-Gruppen (S1, S2, S3, S4, S6, S7 und S20).

Verspätung beim MVV: Diese Rechte haben Fahrgäste

Bei S- und U-Bahn, Bus und Tram gibt es oft Störungen. Schnell ist man dann zu spät. Aber was, wenn man den Beginn eines Konzerts oder gar seinen Flieger verpasst? Das sind Ihre Rechte

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Solidaritätsaktion am KVR: Aktivisten vor Gericht
München - Sie ketteten sich an die Tür des KVR: Wegen einer Solidaritäts-Aktion mit hungerstreikenden Flüchtlingen sitzen drei Aktivisten aus München und Erding am …
Solidaritätsaktion am KVR: Aktivisten vor Gericht
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Nachwehen der Flüchtlingskrise: Das Jugendamt hat offenbar hunderte Sozialpädagogen bezahlt, die nicht zum Einsatz kamen. Es geht um unsaubere Verträge – das könnte für …
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Gründer der Aktion Münchner Fahrgäste überraschend verstorben
München - Trauer um einen Unbequemen: Andreas Nagel starb plötzlich und unerwartet im Alter von 57 Jahren. Er war der Gründer und die Seele der Aktion Münchner Fahrgäste.
Gründer der Aktion Münchner Fahrgäste überraschend verstorben
Gegen Lkw gekracht: Autofahrerin (28) stirbt
Oberschleißheim - Einen Zusammenstoß mit einem Lastwagen hat eine 28-Jährige nicht überlebt. 
Gegen Lkw gekracht: Autofahrerin (28) stirbt

Kommentare