1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Stammstrecken-Entscheidung bis Mitte 2015

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gut 2,5 Milliarden Euro soll die zweite S-Bahn-Stammstrecke kosten – Herrmann fordert jetzt eine neue Kostenschätzung. dpa
Gut 2,5 Milliarden Euro soll die zweite S-Bahn-Stammstrecke kosten – Herrmann fordert jetzt eine neue Kostenschätzung. dpa

München - Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) macht Druck: Bis spätestens Mitte des kommenden Jahres soll über die Realisierung der zweiten S-Bahn-Stammstrecke entschieden werden. Das erklärte er gestern in einer Kabinettssitzung.

Um die zu erwartenden Kosten besser abschätzen zu können, fordert Herrmann zudem von der Deutschen Bahn eine „sachgerechte Kostenermittlung“. Dabei sollen auch erste Ausschreibungsergebnisse für Hauptbaumaßnahmen einbezogen werden. Das schaffe für den Freistaat weiteren Schutz vor möglichen Risiken.

„Auf dieser Basis und mit den Finanzierungszusagen von Bund und München sehe ich den Freistaat in der Lage, über die endgültige Realisierung der zweiten Stammstrecke entscheiden zu können“, so Herrmann. Es sei außerdem ein „Meilensteinplan“ erarbeitet worden, der die notwendigen Schritte bis zu endgültigen Entscheidung festlegt. Darin enthalten sind die noch ausstehenden Planfeststellungsbeschlüsse, die Zeitpunkte für den Versand von Ausschreibungsunterlagen und Ähnliches. „Bei aller Notwendigkeit der zweiten Stammstrecke darf es für den Freistaat keine unkalkulierbaren finanziellen Risiken geben“, so Herrmann.

Wie berichtet, besteht für den mittleren Planfeststellungsabschnitt (östlich des Hauptbahnhofs bis zur Isar) Baurecht, für den westlichen (Laim bis östlich des Hauptbahnhofs) und den östlichen Abschnitt (Isar bis Leuchtenbergring) werden in den kommenden Monaten die Planfeststellungsbeschlüsse erwartet. Eine Expertengruppe der Obersten Baubehörde hatte zudem bereits die vorliegenden Planungen und Kostenschätzungen auf Plausibilität geprüft und bestätigt.

Im Mai hatte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) angekündigt, dass der Bund auch bei höheren Kosten für die zweite Stammstrecke zu Gesprächen über die Finanzierung bereit ist. Die Bahn kalkuliert derzeit mit gut 2,5 Milliarden Euro Kosten für die zweite Stammstrecke. Bund, Freistaat und Stadt sollen sich die Kosten teilen, die in den vergangenen Jahren immer wieder angestiegen sind. Die zweite Röhre soll im Wesentlichen die stark beanspruchte S-Bahn-Röhre entlasten.

Moritz Homann

Auch interessant

Kommentare