+
Am Freitag gibt Justin Bieber ein Konzert in der Münchner Olympiahalle.

Kontrollen angekündigt

Statt zur Schule zu Justin Bieber? Nicht mit der Münchner Polizei

München - Stundenlang vor der Olympiahalle campieren, um beim Konzert von Justin Bieber ganz vorn zu stehen - das sollten Schüler am Freitag lieber sein lassen.

Die Münchner Polizei kontrolliert beim Konzert von Justin Bieber (22) die Einhaltung der Schulpflicht. „Wir möchten Euch dringend darauf hinweisen - wir sind ebenfalls vor Ort und führen Jugendkontrollen durch! Das Schuljahr läuft bereits wieder - es besteht Schulpflicht!“, teilte die Münchner Polizei am Donnerstag auf ihrer Facebook-Seite mit. Sie berief sich auf Erfahrungswerte bei „zurückliegenden Konzerten anderer Künstler mit ähnlicher Beliebtheit“, bei denen Fans in der Hoffnung auf einen Platz in der ersten Reihe stundenlang vor der Halle kampierten.

Das Konzert des Teenie-Idols am Freitagabend in der Olympiahalle war nach Polizeiangaben innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. „Kinder unter sechs Jahren haben keinen Zutritt zu dem Event“, betonte die Polizei. „Jugendliche bis 14 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Bitte beachtet dies, dann steht dem Spaß auf dem Konzert nichts im Wege.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Per Mausklick zum Rausch
Hubert Halemba ist Vize-Chef im Münchner Rauschgift-Dezernat. Die Frage der Legalisierung ist für ihn nur ein kleiner Teil des Problems. Größere Sorge bereiten Halemba …
Per Mausklick zum Rausch
Der Hilferuf einer Uroma
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die einer Uroma, die bei dem Versuch …
Der Hilferuf einer Uroma
Oktoberfest: So reagieren Stadt, Polizei und Wirte auf die Anschläge
Nizza, Berlin, London – und nun Barcelona. Die Welt wird immer öfter von furchtbaren Lkw-Attentaten erschüttert. München hat im Vorfeld der Wiesn reagiert: Der …
Oktoberfest: So reagieren Stadt, Polizei und Wirte auf die Anschläge
Dem Terror entkommen: Diese Münchner erlebten den Anschlag in Barcelona 
Münchner berichten, wie sie in Barcelona den Anschlag erlebten – einige waren nicht weit vom Ort der Tat entfernt.
Dem Terror entkommen: Diese Münchner erlebten den Anschlag in Barcelona 

Kommentare