Notarzteinsatz: S4 fällt aus

München - Fahrgäste der S4 mussten am Dienstag Geduld mitbringen. Bereits in der Früh gab es Probleme, am Nachmittag stand die S4 dann wieder still.

Aufgrund eines Notarzteinsatzes war seit etwa 13.45 Uhr die Linie S 4 zwischen Puchheim und Fürstenfeldbruck in beiden Richtungen gesperrt. Schienenersatzverkehr zwischen Puchheim und Fürstenfeldbruck wird eingerichtet. Seit etwa 14.20 Uhr verkehren die Bahnen wieder auf dem Regelweg. Es kommt allerdings noch zu Verspätungen.

Wegen einer technischen Störung am Bahnübergang an der Haltestelle Leienfelsstraße hatten S-Bahnen der Linie 4 bereits in den Morgenstunden rund 10 Minuten Verspätung. Begonnen hat die Störung gegen 5 Uhr.

Seit 9.30 Uhr ist dieses Problem behoben. Die S-Bahnen fuhren ab diesem Zeitpunkt nach Auskunft eines Bahnsprechers wieder nach Fahrplan.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Freibäder sollen wieder öffnen - doch für Kinder und Jugendliche gibt es schlechte Nachrichten
Am 8. Juni sollen die Freibäder wiedereröffnen. Allerdings ohne freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Was 2019 neu eingeführt wurde, ist nach …
Münchner Freibäder sollen wieder öffnen - doch für Kinder und Jugendliche gibt es schlechte Nachrichten
Corona-Schonfrist vorbei: Jetzt geht‘s Münchens Falschparkern an den Kragen
Die Corona-Schonfrist für Falschparker in München ist vorbei! Die Stadt kontrolliert jetzt Schritt für Schritt wieder mehr. Das kann ziemlich teuer werden.
Corona-Schonfrist vorbei: Jetzt geht‘s Münchens Falschparkern an den Kragen
Münchens neue Pop-up-Radwege: Hier müssen Autos Platz machen - FDP-Chef klagt über „Salami-Taktik“
An sechs Straßenabschnitten sollen Autospuren für den Radverkehr weichen. Der Planungsausschuss hat zugestimmt, sechs temporäre Fahrradwege einzurichten. Der Test läuft …
Münchens neue Pop-up-Radwege: Hier müssen Autos Platz machen - FDP-Chef klagt über „Salami-Taktik“
„Hat uns vollständig ausgebremst“: Corona-Krise zwingt Münchner Gastro-Betreiber zu bitterer Entscheidung
Die Wirte in München ziehen nach den Corona-Lockerungen eine bittere Bilanz: Gäste bleiben aus, ein Betreiber muss sogar Insolvenz anmelden.
„Hat uns vollständig ausgebremst“: Corona-Krise zwingt Münchner Gastro-Betreiber zu bitterer Entscheidung

Kommentare