AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen

AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen
+
Wie hier im Tramdepot München werden am kommenden Dienstag wieder die Bediensteten im öffentlichen Nahverkehr die Arbeit niederlegen (Archivbild vom 15.09.2005).

Streik am Dienstag: Nix geht bei U-Bahn & Co.

München - Am Dienstag droht auf Grund von Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr ein Verkehrschaos. 6500 Bedienstete werden in den 15 öffentlichen Nahverkehrsbetrieben in Bayern die Arbeit niederlegen. Betroffen ist dabei vor allem München.

ver.di fordert gemeinsam mit der DBB-Tarifunion 9,5% mehr Entgelt, mindestens 250 €, rückwirkend ab 1. Januar 2009. Ferner verlangen die Gewerkschaften eine Erhöhung der Zuschläge für Schicht- und Wechselschichtbeschäftigte, so der Vorsitzende Frank Bsirkse.

Ab den frühen Morgenstunden werden die Bediensteten im öffentlichen Nahverkehr die Arbeit niederlegen, weshalb in München weder U-Bahn noch Bus oder Tram fahren werden. Auch andere Betriebe werden bestreikt. „In München streiken die Beschäftigten der städtischen Verkehrsbetriebe am Dienstag (03.02.) mit Beginn der Frühschicht für 12 Stunden“, erklärte ver.di-Verhandlungsführer Frank Riegler.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Areal für die Bauma: Damit der Messestadt Riem der Platz nicht ausgeht
In der Messestadt wird es eng. Auch mit Blick auf die Bauma, die mehr als eine halbe Million Besucher anlocken wird. Jetzt hat die Messe ein neues Riesen-Areal erworben.
Riesen-Areal für die Bauma: Damit der Messestadt Riem der Platz nicht ausgeht
Die schnelle Fahrt zum neuen Job? Mit der Bewerbungstram in die Anstellung
In der Bewerbungstram rekrutieren die Stadtwerke Fahrer für Tram, U-Bahn und Bus. „Quereinsteiger sind prinzipiell herzlich willkommen.“
Die schnelle Fahrt zum neuen Job? Mit der Bewerbungstram in die Anstellung
Revolution im Münchner Nahverkehr: So weit soll man bald fahren können
Mit der Münchner S-Bahn nach Garmisch-Patenkirchen fahren? Das soll in Zukunft möglich sein. Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart (37, CSU) plant den MVV massiv …
Revolution im Münchner Nahverkehr: So weit soll man bald fahren können
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
2017 eskalierte eine Routinekontrolle am S-Bahnhof Unterföhring. Der verwirrte Täter schoss um sich - und traf die Polizistin Jessica Lohse in den Kopf.
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause

Kommentare