Kann ihr Glück kaum fassen: Birgit Wachsmann hat ihre Tasche wiederbekommen, die sie verloren hatte. foto: marcus schlaf

Tasche gefunden, Finder gesucht

München - Ein unbekannter ehrlicher Mann gibt Handtasche samt Geld beim Fundbüro der MVG ab. Die Besitzerin Birgit Wachsmann möchte sich nun bedanken, weiß aber nicht, bei wem.

Ehrlich währt am längsten – für viele nur ein Spruch, der nicht annähernd so viel wert ist, wie das, was man gerade gefunden hat. Die 44-jährige Birgit Wachsmann aus Neuhausen hat freilich eine positive Erfahrung gemacht. Nur eine Stunde, nachdem sie ihre Handtasche verloren hatte, konnte sie diese am Hauptbahnhof wieder abholen.

Die Verwaltungsbeamtin war am Dienstagmorgen mit der U1 auf dem Weg zur Arbeit. Mit dabei hatte sie drei Taschen. Beim Umsteigen am Stiglmaierplatz passierte es: Die Handtasche mit 60 Euro Bargeld, EC- und Kreditkarte, Hausschlüssel, Personalausweis und Führerschein rutschte ihr von der Schulter.

Die 44-Jährige bemerkte das erst am Eingang zu ihrem Büro. „Ich habe sofort Kredit- und EC-Karte sperren lassen. Dann bin ich zurück zur U-Bahnstation und habe auf der Service-Hotline der MVG angerufen“, erzählt sie. Man habe ihr geraten, den nächsten U-Bahn-Fahrer um einen Rundruf an alle Zugführer auf der Linie 1 zu bitten. „Die sollten per Durchsage die Fahrgäste bitten, meine Tasche am Infostand am Hauptbahnhof abzugeben, falls sie sie finden“, erklärt Wachsmann.

Nachdem sie den Rat befolgt hatte, fuhr sie zum Hauptbahnhof – und siehe da: Ein junger Mann hatte die schwarze Lederhandtasche von Esprit samt Inhalt bereits abgegeben. „Ich hätte nicht gedacht, dass es funktioniert, vor allem nicht so schnell“, freut sich die Verwaltungsbeamtin. „Mit dem Hausschlüssel und meiner Adresse hätte der Finder sogar bei uns einbrechen können. Aber er hat die Tasche abgegeben und nichts rausgenommen!“ Gerne hätte sich Wachsmann mit einer Geldsumme bei dem ehrlichen Finder bedankt – von dem fehlt aber jede Spur.

pfh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
2017 eskalierte eine Routinekontrolle am S-Bahnhof Unterföhring. Der verwirrte Täter schoss um sich - und traf die Polizistin Jessica Lohse in den Kopf.
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
Nach Aus für Flughafen-Express: Stadträte erbost - Airport setzt auf Freistaat 
Dass der Flughafen München seine Pläne für eine Expressbahn zum Airport begraben hat, sorgt im Münchner Rathaus auch einen Tag später noch für Unmut.
Nach Aus für Flughafen-Express: Stadträte erbost - Airport setzt auf Freistaat 
Luftballon löst Mega-Störung auf der Stammstrecke aus - Einschränkungen bis in die Abendstunden
Störung am Sonntagnachmittag: Der Verkehr auf der Münchner S-Bahn-Stammstrecke kam zeitweise zum Erliegen.
Luftballon löst Mega-Störung auf der Stammstrecke aus - Einschränkungen bis in die Abendstunden
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Ein Fahrschein, ein Preis, viele Verkehrsmittel - wie Bus, Auto oder E-Scooter? Augsburg hat es vorgemacht. Jetzt soll die MVG nachziehen.
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?

Kommentare