+

Kurzfristige Zugausfälle

Störung an Stammstrecke behoben

München - Eine technische Störung am Isartor war der Grund, warum es auf der Stammstrecke Mittwochabend zu teils starken Verspätungen kam. Inzwischen wurde die Störung behoben.

Update von Donnerstag, 6:09 Uhr: Wie der Streckenage auf Twitter mitteilt, wurde die Störung inzwischen behoben. Die Verkehrslage habe sich inzwischen wieder normalisiert.

Am Mittwochabend kam es zu Verzögerungen von bis zu 25 Minuten. Auch kurzfristige Zugausfällen und vorzeitigen Zugwenden kamen vor.

Ab etwa 21.50 Uhr fuhren S-Bahnen wie folgt:

Die Linie S 1 Freising/Flughafen beginnt/endet am Münchner Hbf Gleis 27-36. Der Halt München-Hackerbrücke entfällt.

Die Linie S 4 in Richtung Ebersberg verkehrt ohne Halt zwischen Pasing und Ostbahnhof. Die Halte Leuchtenbergring und Berg am Laim entfallen.

Die Linie S 6 Tutzing beginnt/endet am Münchner Hbf Gleis 27-36. Der Halt München-Hackerbrücke entfällt.

Die Linie S 7 Wolfratshausen beginnt/endet am Münchner Hbf Gleis 27-36. Der Halt München-Hackerbrücke entfällt.

Die Linie S 7 Kreuzstraße beginnt/endet in Giesing. Hier können Sie alternativ auf die S-Bahnlinie S 3 Holzkirchen oder auf die U-Bahnlinie U2 bis Giesing ausweichen.

Die Linie S 8 in Richtung Flughafen verkehrt ohne Halt zwischen Pasing und Ostbahnhof. Der Halt Leuchtenbergring entfällt.

Die S-Bahnen des Zehn-Minuten-Taktes entfallen auf allen Linien.

Fahrscheine der Deutschen Bahn werden für die Dauer der Störung auch in den Verkehrsmitteln der MVG (U-Bahn, Bus, Tram) anerkannt.

Eine Prognose zur Störungsdauer liegt nicht vor.

Bitte beachten Sie: Der Streckenagent wird täglich von 6 bis 22 Uhr gepflegt. Die Störung hat den Betriebsschluss überdauert.

Die Aufhebung der Störung kann daher erst Donnerstagfrüh kommuniziert werden. Bis dahin können Sie sich auch unter www.bahn.de/ris über Ihre Zugverbindung informieren.

Das kann der Streckenagent für S-Bahn-Pendler tun

Wer sich nicht allein auf Lautsprecherdurchsagen am Gleis verlassen will, sollte den Streckenagenten kennen. Lesen Sie, was dieser kostenlose Service der S-Bahn München für Sie tun kann.

Die S-Bahn fällt aus - wir helfen Ihnen sofort auf Facebook

Unsere Redaktion hat für jede S-Bahn-Linie eine Facebook-Gruppe gegründet, in der sich Fahrgäste selbst organisieren können: Bilden Sie Fahrgemeinschaften, wenn Ihre S-Bahn ausfällt. Organisieren Sie ein Taxi und teilen Sie sich mit mehreren die Kosten. Oder bitten Sie andere Betroffene schlicht um Hilfe - oder bieten Sie einen Platz in Ihrem Auto an. Zusammen mit anderen Pendlern sind Sie im S-Bahn-Chaos weniger allein. Hier gelangen Sie zu allen Facebook-Gruppen (S1, S2, S3, S4, S6, S7 und S20). 

Verspätung beim MVV: Diese Rechte haben Fahrgäste

Bei S- und U-Bahn, Bus und Tram gibt es oft Störungen. Schnell ist man dann zu spät. Aber was, wenn man den Beginn eines Konzerts oder gar seinen Flieger verpasst? Das sind Ihre Rechte.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiese Begründung: Verweigerter Umtausch landet vor Gericht
Eigentlich wollte Anna P. nur ein Kleid umtauschen, das am Reißverschluss kaputt gegangen war. Das Brautmoden-Geschäft weigerte sich allerdings - und lieferte eine …
Fiese Begründung: Verweigerter Umtausch landet vor Gericht
Graf tritt von Porsche-Kauf zurück - und muss das teuer bezahlen
Er wollte mit dem Porsche-Oldtimer ein Rennen fahren und ließ ihn sogar schon umbauen. Doch dann trat der Graf Charles von Faber-Castell überraschend vom Kauf zurück. …
Graf tritt von Porsche-Kauf zurück - und muss das teuer bezahlen
Wieder Probleme auf der Stammstrecke in Richtung Osten
Erst am Montagabend gab‘s Probleme, jetzt hakte es wieder auf der Stammstrecke: Wegen eines Polizeieinsatzes kam es am Dienstag im Feierabendverkehr in Richtung Osten zu …
Wieder Probleme auf der Stammstrecke in Richtung Osten
Altersarmut: Münchnerin (75) rechnet mit der Kanzlerin ab
Lioba Bichl (75) hat ihr Leben lang hart gearbeitet - jetzt bleibt ihr kaum mehr Geld zum Leben von ihrer Rente. In der RTL-Sendung sagte sie Kanzlerin Angela Merkel die …
Altersarmut: Münchnerin (75) rechnet mit der Kanzlerin ab

Kommentare