Tierpark Hellabrunn.
+
Tierpark Hellabrunn.

Mitarbeiter bestürzt

Tragisches Unglück im Tierpark Hellabrunn: Höhle eingestürzt - vier Tiere erstickt

  • Katharina Haase
    VonKatharina Haase
    schließen

Im Tierpark Hellabrunn sind bei einem tragischen Unglück vier Tiere ums Leben gekommen. Der Zoo in München hat dies in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

München - Wie der Tierpark* auf seiner Website verkündet, handelt es sich bei den verstorbenen Tieren um vier Erdmännchen. „Hellabrunn muss mit sehr traurigen Nachrichten in das Wochenende gehen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Tragisches Unglück im Tierpark Hellabrunn: Erdmännchen werden verschüttet und sterben

Die vier Erdmännchen hatten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23. September, gemeinsam in einer selbstgegrabenen Schlafhöhle befunden, „als das Erdreich plötzlich nachgab und die beliebten Mangusten unter sich begrub“, so der Wortlaut. Tierpfleger hatten das Unglück demnach am Donnerstagmorgen bemerkt. Die vier Tiere konnten aber nur noch tot geborgen werden.

„Unsere vier Erdmännchen Ruanda, Quodo, Quimbele und Rafiki wurden beim unvorhersehbaren, nächtlichen Einsturz der Höhle überrascht und hatten keine Chance mehr, lebend aus dem Bau zu kommen“, gab Carsten Zehrer, zoologischer Leiter des Tierparks, zu Protokoll. Dabei, so heißt es von Seiten des Tierparks, habe man bereits vor einigen Jahren das Bodensubstrat der Erdmännchenanlage überarbeitet, um für eine stabilere Zusammensetzung desselbigen zu sorgen.

Erdmännchen sterben im Tierpark Hellabrunn: Belegschaft erschüttert

Dieser hätte sich bereits in anderen Zoos gut bewährt. Umso tragischer ist nun das Unglücksgeschehen, auch wenn dies im natürlichen Lebensraum der Tiere, der Savanne Afrikas, ebenfalls hätte passieren können. Die Konsistenz des Bodens soll nun neu geprüft werden.

Der vollständige Verlust ihrer Erdmännchen sowie die tragischen Umstände ihres Todes stimmten die Hellabrunner Belegschaft sowie zahlreiche Tierparkgäste und Tierpaten sehr traurig, so Zehrer. Es würden jedoch „in absehbarer Zeit“ neue Erdmännchen in das Gehege einziehen. (kah)

Übrigens: Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Auch interessant

Kommentare