1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Ein Toter und acht Verletzte bei Bränden in bayerischen Heimen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Röhrmoos - In einem Behindertenheim in Dachau und in einem Senioren- und Pflegeheim hat es stark gebrannt - die Ursachen sind unklar.

Bei einem Brand in einem Behindertenheim nahe Dachau ist in der Nacht zum Mittwoch ein Bewohner ums Leben gekommen. Ein 40-jähriger Mann schwebe noch in Lebensgefahr, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Drei weitere Bewohner des Franziskuswerks Schönbrunn wurden mit leichten Rauchvergiftungen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch brannte es in einem Senioren- und Pflegeheim in Zeitlarn nahe Regensburg. Dort erlitt ein 49-jähriger schwere Verbrennungen. Ein weiterer Bewohner und zwei Pflegekräfte wurden wegen Rauchvergiftungen behandelt. In beiden Fällen ist die Brandursache noch unklar.

Das Feuer im Schönbrunner Franziskuswerk in der Gemeinde Röhrmoos war im Zimmer des schwer verletzten 40-Jährigen ausgebrochen. Die Rettungskräfte fanden den Mann bewusstlos in seinem Zimmer, konnten ihn aber wiederbeleben. In dem Gebäude sind nach Polizeiangaben rund 50 Menschen untergebracht. Die meisten konnten nach den Löscharbeiten wieder in ihre Zimmer zurückkehren. Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf 50000 Euro.

Das Feuer in Zeitlarn war in einem Zweibettzimmer im ersten Stock des Hauses ausgebrochen. 43 Bewohner wurden in einen anderen Trakt des Gebäudes gebracht. Das Zimmer brannte nach Polizeiangaben vollständig aus. Wie hoch der Sachschaden ist, konnten die Ermittler noch nicht sagen.

Auch interessant

Kommentare