Tourismusrekord: 2011 für München so gut wie nie

München - München hat 2011 einen Tourismusrekord erreicht. In fünf Monaten in Folge seien in den Beherbergungsbetrieben mehr als eine Million Übernachtungen gezählt worden.

Das teilte das Tourismusamt am Donnerstag mit. “Wir blicken stolz zurück auf ein Jahr, das erstmals so viele “Millionärsmonate“ gehabt hat wie nie zuvor“, teilte Tourismusdirektorin Gabriele Weishäupl mit.

Die Zahl der Übernachtungen insgesamt stieg von Januar bis Oktober um 5,3 Prozent auf 9,9 Millionen - eine halbe Million mehr als im Vorjahr. “Das “Blaue Jahr“ mit dem Jubiläen der Künstlervereinigung “Blauer Reiter“ und dem 125. Todesjahr von Ludwig II. hat beeindruckend gezeigt, wie stark der internationale und nationale Tourismus auf solch attraktive Themen reagiert“, erklärte Weishäupl. “Bis zum Jahresende werden wir knapp 12 Millionen Übernachtungen und das neunte Rekordjahr in Folge schaffen.“

Knapp 5 Millionen Gäste registrierten die Statistiker von Januar bis Oktober, ein Plus von 5,9 Prozent. Vor allem bei den deutschen Gästen stieg München weiter in der Gunst: 2,8 Millionen Touristen aus dem Inland reisten an - 7,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Besonders hoch waren außerdem die Zuwächse aus den sogenannten BRIC Ländern, den vier Ländern mit besonders hohem wirtschaftlichen Wachstumspotenzial: Bei den Übernachtungen aus Brasilien gab es ein Plus von 24,5 Prozent (gesamt 83 000), aus Russland ein Plus von 32,1 Prozent (268 000), aus Indien ein Plus von 13,6 Prozent (62 000) und aus China ein Plus von 38,1 Prozent (120 000).

Beim Übernachtungsindex , der die Zahl der Übernachtungen pro 100 Einwohner angibt, hält München den Angaben zufolge weiter die Spitzenposition in Deutschland. Die Landeshauptstadt führt mit einem Index von 803 vor Berlin (603) und Hamburg (502).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
München - Sie beginnt meist mit Halsschmerzen, der ganze Körper tut weh – und dann kommt das hohe Fieber inklusive Schüttelfrost: die Grippe. Und die gefährliche …
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt
München - Vor sechs Monaten erschütterte der Amoklauf am Olympiaeinkaufszentrum München. Nun wurde ein Teil des Hilfsfonds an die Opfer ausbezahlt.
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt
Picknick statt Provokation
München - Keine Provokationen mehr. Das versprechen die neuen Chefs des Restaurants an der Augustenstraße 42, das in München 16 Jahre lang als „Schmock“ bekannt war.
Picknick statt Provokation
Setzte dieser Taxler einen Behinderten aus?
München - Schlimme Vorwürfe gegen Taxler Ethem B.: Der 68-Jährige soll an einem Abend im April 2016 den geistig behinderten Georg S. (39) an der Rosenheimer Straße …
Setzte dieser Taxler einen Behinderten aus?

Kommentare