1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Von Trambahn erfasst: 85-Jährige stirbt nach Unfall

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Tödlicher Unfall: Trambahn erfasst 85-jährige Fußgängerin

München - Der Trambahnfahrer hatte die alte Frau noch per Klingelzeichen gewarnt - diese aber lief am Freitagabend auf die Gleise. Die Seniorin wurde trotz Notbremsung von der Tram erfasst und starb wenig später an ihren schweren Verletzungen.

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Freitag, den

17.10.2008, gegen 19.00 Uhr, an der Grünwalder Straße /

Vahrnerstraße. Zur Unfallzeit wollte eine 85-jährige Frau die

Trambahngleise an dem dortigen Fußgängerübergang

überqueren. Zur gleichen Zeit befuhr ein 50-jähriger

Straßenbahnfahrer mit der Straßenbahn der Linie 25 das

Hochgleis der Grünwalder Straße Richtung stadteinwärts.

Als er die Fußgängerin noch vor dem dortigen

Gitterdurchlass sah, gab er als Warnung ein akustisches

Signal. Die Fußgängerin zeigte jedoch keine Reaktion und

ging durch den Durchlass auf die Gleise, um diese zu

überqueren. Trotz einer sofortigen Schnellbremsung konnte

der Trambahnfahrer nicht mehr verhindern, dass die

Fußgängerin erfasst wurde. Sie schlug mit dem Kopf gegen

die Frontscheibe und wurde auf den zweiten Gleisstrang

geschleudert. Etwa 20 Meter nach der Kollision kam die

Straßenbahn zum Stehen.

Mit schwersten Kopfverletzungen wurde die Fußgängerin

aus Harlaching, nachdem sie noch vor Ort von einem

Medizinstudenten, der sich zufällig in der Straßenbahn

befand, reanimiert wurde, in ein Münchner Krankenhaus

eingeliefert.

Kurze Zeit nach ihrer Einlieferung verstarb die 85 Jahre alte

Frau.

An der Straßenbahn wurde die Frontscheibe gesplittert, der

gesamte Straßenbahnverkehr der Linie 25 musste in dem

betreffenden Abschnitt in beide Richtungen gesperrt werden.

Auch interessant

Kommentare