Lufthansa zieht Angebot zu Niki zurück - Air Berlin prüft Alternativen

Lufthansa zieht Angebot zu Niki zurück - Air Berlin prüft Alternativen
+
Der Schwanensee von Peter I. Tschaikowsky – vom 29. Dezember bis 4. Januar.

Mit 48 Schwänen

Größter Schwanensee aller Zeiten: Tschaikowskys Ballett im Prinzregententheater

Tschaikowskys Musik und die wunderbare Choreografie Marius Petipas haben ihn zum größten Ballettklassiker aller Zeiten gemacht: Der „Schwanensee“ lässt Kinder- und Erwachsenenherzen höher schlagen.

Ein Traum in Weiß, den das St. Petersburg Festival Ballett in einer überwältigenden Inszenierung zu Weihnachten auf die Bühne des Prinzregententheaters bringt: Wenn atemberaubende 48 (!) Schwäne in zart-weißen Kostümen über das Parkett schweben, gleicht dies einer choreografischen Meisterleistung – wunderschön anzusehen und in ihrer opulenten Bildhaftigkeit ein wahrhaft ästhetischer Augenschmaus. Schon für ihre „Nussknacker“-Aufführung im vergangenen Jahr wurden die Petersburger in München enthusiastisch gefeiert.

Schwanensee: St. Petersburg Festival Ballett mit 48 Schwänen

Es sind Absolventen aus den besten russischen Ballettschulen, die sich in der Compagnie zusammengefunden haben, um Handlungsballette in höchster Eleganz und technischer Vollendung zu tanzen. Scheinbar mühelos verwandeln sie die Bühne in eine Sphäre der Schwerelosigkeit, präsentieren Spitzentanz, Pirouetten und Sprünge in fesselnder Präzision. Als Höhepunkt zum Jahreswechsel in München zu Gast, präsentiert sich die Geschichte um Prinz Siegfried und die schöne Odette als märchenhafte Inszenierung für die ganze Familie – künstlerisch hochwertig, mit üppigen Bildern und einer für die Ewigkeit bestimmten Musik.

St. Petersburg Festival Ballett mit 48 Schwänen
Peter I. Tschaikowsky, Musik
Vladimir Begitschev & Vasily Geltser, Libretto
Lew Iwanow & Marius Petipa, Choreografie
Amelia, Erzählerin (nur Vormittag & Nachmittag)

Termine

  • Donnerstag, 29. Dez. 2016, 19.30 Uhr
  • Freitag, 30. Dez. 2016, 15.30 & 19.30 Uhr
  • Samstag, 31. Dez. 2016, 15 & 18 Uhr
  • Montag, 2. Jan. 2017, 11 & 15.30 & 19.30 Uhr
  • Dienstag, 3. Jan. 2017, 11 & 15.30 & 19.30 Uhr
  • Mittwoch, 4. Jan. 2017, 15.30 & 19.30 Uhr

Veranstaltungsort: Prinzregententheater

Ermäßigung für Kinder, Schüler und Studenten bei den Vorstellungen am 2. und 3. Januar (jeweils 11 Uhr) bei telefonischer Buchung unter Telefon (089) 93 60 93.

Hier geht's zu den Tickets

Tschaikowskys "Schwanensee": Impressionen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Filmpreis 2017: Regisseur Werner Herzog erhält Ehrenpreis
Regisseur und Produzent Werner Herzog (75) erhält den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten beim Bayerischen Filmpreis 2017.
Bayerischer Filmpreis 2017: Regisseur Werner Herzog erhält Ehrenpreis
S2 muss weiterhin langsamer fahren - Verspätungen die Folge
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Eine inzwischen behobene Stellwerksstörung am Ostbahnhof sorgt am …
S2 muss weiterhin langsamer fahren - Verspätungen die Folge
München will Temposünder mit einem traurigen Gesicht bestrafen   
Zu schnelles Fahren wird mit einem traurigen Gesicht (Sadly) bestraft, wer sich ans Tempolimit hält wird mit einem Lächeln (Smily) belohnt. Nun will München diese Art …
München will Temposünder mit einem traurigen Gesicht bestrafen   
Kämmerer: München muss 2019 neue Schulden machen!
Schulbauoffensive, U-Bahnbau oder Sanierung des Gasteigs - alles kostet der Stadt München Geld. Kämmerer Ernst Wolowicz ist für die Stadtfinanzen zuständig – und mahnt …
Kämmerer: München muss 2019 neue Schulden machen!

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.