+
Merkur-Redakteur Felix Müller.

Merkur-Kommentar

1860 zurück ins Grünwalder: Es geht um Traditionspflege

  • schließen

München - Es wird viel guter Wille gefragt sein. Aber die Stadt muss den Löwen im Abstiegsfall ermöglichen, nach Giesing heimzukehren, kommentiert Merkur-Redakteur Felix Müller.

München besteht nicht nur aus der Maximilianstraße, aus Innenstadtvierteln voll Bio-Märkten, aus Operngängern und Konzertsaal-Diskutierern. München hat auch ein einfaches Gesicht. Für diese positive, bodenständige Tradition steht auch und insbesondere der TSV 1860, der Deutsche Meister von 1966. Sollte er absteigen, darf die Politik ihn nicht alleine lassen. Es wird viel guter Wille gefragt sein, damit die Sechzger heimkehren können nach Giesing. Aber es muss möglich gemacht werden.

Drittliga-Spiele gegen Sonnenhof Großaspach vor 6000 Leuten in der Allianz Arena wären nicht nur finanziell absurd. Es wäre ein emotionales Desaster. Und eher kurz- als mittelfristig das Ende des TSV, der nur eine Überlebenschance hat: als sympathische, kantige, münchnerische Alternative zum Weltclub FC Bayern. Ein Stadion-Neubau in Riem? Unwahrscheinlich und kurzfristig sowieso keine Hilfe. Die Rückkehr auf den Giesinger Berg ist das Gebot der Stunde. Für die Löwen-Fans. Und, weil es auch um ein Stück Münchner Kultur geht, das nicht sterben darf.

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel: Bei 1860-Abstieg - Stadt sagt Ja zum Grünwalder Stadion

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Nachwehen der Flüchtlingskrise: Das Jugendamt hat offenbar hunderte Sozialpädagogen bezahlt, die nicht zum Einsatz kamen. Es geht um unsaubere Verträge – das könnte für …
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Gründer der Aktion Münchner Fahrgäste überraschend verstorben
München - Trauer um einen Unbequemen: Andreas Nagel starb plötzlich und unerwartet im Alter von 57 Jahren. Er war der Gründer und die Seele der Aktion Münchner Fahrgäste.
Gründer der Aktion Münchner Fahrgäste überraschend verstorben
Gegen Lkw gekracht: Autofahrerin (28) stirbt
Oberschleißheim - Einen Zusammenstoß mit einem Lastwagen hat eine 28-Jährige nicht überlebt. 
Gegen Lkw gekracht: Autofahrerin (28) stirbt
Ein Münchner Sonderweg für sozialen Frieden
München - Vor knapp einem Jahr sollte sie schon in Betrieb genommen werden, nun haben 240 Flüchtlinge im Ortsteil Lochhausen die Gemeinschaftsunterkunft bezogen. Wie das …
Ein Münchner Sonderweg für sozialen Frieden

Kommentare