Kunden sauer

TV-Ärger: Störung im Großraum München

  • schließen

Und das ausgerechnet am Samstagabend zur Prime Time! Im Raum München hatten viele TV-Zuschauer Störungen zu beklagen - und ärgerten sich.

„Deutschland sucht den Superstar“, „Harry Potter und der Halbblutprinz“, der Auftakt der ARD-Saga „Gestüt Hochstetten“, das Dschungelcamp, „Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben“. Oder auch, für geneigte Jecken: „Jet zo laache – Das Beste aus dem Kölner Karneval XL“. Es gab am Samstagabend viele mehr oder minder schöne Schmankerl im TV zu entdecken. Doch im Großraum München schauten einige Zuschauer in die Röhre.

Auf dem Portal allestörungen.de schossen am Samstag gegen 20 Uhr die Störungsmeldungen in die Höhe und ebbten erst gegen 23 Uhr wieder ab. Betroffen waren offenbar sowohl die beiden großen Kabel-Anbieter KMS wie auch Vodafone Deutschland.

„München-Nord seit ca. 45 Minuten keim TV Empfang mehr, typisch wenn man schon mal Zeit hat“, schimpfte ein Nutzer. „Es geht fast nichts mehr. Grad noch so was wie Algerien-TV, Bloomberg und noch ein paar“ ein weiterer. „München (Nähe Hauptbahnhof) im Hotel seit 20:30h TV komplett tot!!“ ein anderer. Viele Vodafone-Kunden beklagten auch einen Internet-Ausfall.

Auch bei Twitter beklagten sich einige User:

Die genauen Hintergründe blieben zunächst unklar. Doch pünktlich zum Frühstück konnten die meisten Zuschauer wieder in die Glotze schauen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Verspätungen auf der Stammstrecke wegen Störung
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn: Verspätungen auf der Stammstrecke wegen Störung
Hier lagern wohl die meisten Waffen in München - hinter den Sicherheitstüren verbirgt sich kurioses
In Münchens wohl größter Waffenkammer lagern 180 000 Objekte, die vor Gericht als Beweismittel dienen. Was sich hinter den Sicherheitstüren verbirgt, ist zum Teil höchst …
Hier lagern wohl die meisten Waffen in München - hinter den Sicherheitstüren verbirgt sich kurioses
Pflege-Notstand in München: „Mein Vater wurde vier Tage nicht gewaschen“
Der Pflegenotstand sorgt für Dramen in München: Der Sohn eines Patienten erzählt: Der Aufenthalt seines Vaters in einer Klinik war so schlimm, dass dieser „nur noch …
Pflege-Notstand in München: „Mein Vater wurde vier Tage nicht gewaschen“
Neue Geheimwaffe der Münchner Polizei: Die Fahnder mit dem Superblick
Super Recogniser sind Menschen mit der besonderen Fähigkeit, sich Gesichter besser merken zu können als andere. Beim Münchner Polizeipräsidium arbeiten nun 37 davon.
Neue Geheimwaffe der Münchner Polizei: Die Fahnder mit dem Superblick

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.