+
Nach etwa 30 Jahren werden die Rolltreppen ausgetauscht. 

Start im U-Bahnhof Aidenbachstraße 

U-Bahn: 30 neue Rolltreppen in 14 Stationen

München - Die Stadtwerke München (SWM) erneuern in diesem Jahr voraussichtlich 30 Rolltreppen in 14 U-Bahnhöfen im Netz der MVG. Die Anlagen werden altersbedingt ausgetauscht. Auftakt ist an der Aidenbachstraße an der U3.

Dort wird ab Montag, 23. Januar, das Rolltreppenpaar erneut, das vom Bahnsteig Richtung Busbahnhof führt. Die beiden Rolltreppen können aufgrund ihrer räumlichen Nähe nur gleichzeitig bearbeitet bzw. ausgetauscht werden. Fahrgäste können während der Bauarbeiten auf den nahen Aufzug, die Festtreppe oder die Rolltreppen auf der Gegenseite ausweichen. Mitte Februar soll die Maßnahme abgeschlossen sein. 

Im Laufe des Jahres werden dann noch zwei weitere Rolltreppen an dem Bahnhof erneuert, zwei weitere 2018. 

Der Bahnhof Aidenbachstraße ist aber nur der Anfang: Bis Ende dieses Jahres werden 26 weitere Rolltreppen in folgenden Stationen ausgetauscht: Alte Heide (U6), Arabellapark (U4), Böhmerwaldplatz (U4), Dietlindenstaße (U6), Freimann (U6), Giselastraße (U3/U6), Hauptbahnhof, Karlsplatz (Stachus), Kieferngarten (U6), Marien-platz (U3/U6), Nordfriedhof (U6), Ostbahnhof (U5), Prinzregentenplatz (U4), Universität (U3/U6), Theresienwiese (U4/U5) und Westpark (U6). Die heuer anstehenden Erneuerungen sind Teil des dritten Austauschprogramms über insgesamt 125 Rolltreppen bis Ende 2019.

Rolltreppen werden in der Regel nach rund 30 Jahren ausgetauscht. Danach wird die Instandhaltung meist zu teuer. Insgesamt sinken die Instandhaltungskosten, denn die Rolltreppen sind in ein Online-Netzwerk eingebunden, das die Diagnose und Reparatur im Störungsfall erleichtert. So haben sich die Aufallzeiten um bis zu 25 Prozent.

Die MVG hat aktuell 771 Rolltreppen mit mehr als 69.000 Stufen und einer gesamten Förderhöhe von über 5000 Metern in Betrieb. Bis zu 6500 Fahrgäste sind pro Stunde auf einer Rolltreppe unterwegs. Eine Stufe fährt in ihrem Leben – je nach Anlage – fast bis zum Mond, nämlich rund 350.000 Kilometer. Trotz hoher Beanspruchung der Anlagen liegt die Verfügbarkeit bei 95 Prozent und mehr.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die dreistesten Falschparker Münchens - und was ihnen nun blüht
Radfahren in München wird immer gefährlicher - nicht nur durch Unfälle, sondern auch durch rücksichtslose Autofahrer, die auf Radwegen parken. Eine Münchnerin möchte nun …
Die dreistesten Falschparker Münchens - und was ihnen nun blüht
Die Volkssternwarte feiert Geburtstag
Vor 70 Jahren öffnete die Volkssternwarte München ihre Türen zum ersten Mal – heute zählt sie jährlich 25.000 Besucher.
Die Volkssternwarte feiert Geburtstag
Bienen mit Rückennummern: Das sind die ersten Ergebnisse
LMU-Projekt: Forscher haben in München Wildbienen mit winzigen Rückennummern ausgestattet und ihren Flugradius untersucht.
Bienen mit Rückennummern: Das sind die ersten Ergebnisse
Über diese Bahn-Einblendung lacht ganz München - die Auflösung ist überraschend
In einem ICE aus München bekamen Fahrgäste am Samstag unerwartet eine wahnsinnig lustige Einblendung zu lesen. Wer hatte die denn zu verantworten, bitte?
Über diese Bahn-Einblendung lacht ganz München - die Auflösung ist überraschend

Kommentare