+
Osterhase auf der Flucht? 

„Zutritt zum Anwesen durch Überhoppeln“

Über dieses „Einsatz-Protokoll“ der Polizei lacht das Netz

  • schließen

München - Mit einem fiktiven Einsatz-Protokoll aus der Nacht zu Ostersonntag hat die Münchner Polizei für einen sympathischen Lacher auf Facebook gesorgt. 

Die Münchner Polizei ist bekannt für ihr kreatives und oftmals humorvolles Social-Media-Team. Pünktlich zum Osterfest sorgt es auf Facebook für den Lacher des Wochenendes in der Landeshauptstadt. Der Inhalt des Postings: Ein fiktives Einsatzprotokoll aus der Nacht zu Ostersonntag inklusive erkennungsdienstlichem Foto des Übeltäters.

Um kurz vor Mitternacht sei demnach eine Meldung bei der Polizei eingegangen, die diese an einen Streifenwagen weiterleitete: „Isar 13 für die Einsatzzentrale: bitte fahren Sie in die Osterwaldstraße, laut Mitteilerin Frau Meister-Lampe wurde soeben im Nachbaranwesen der Bewegungsmelder ausgelöst. Sie sieht nix, vermutet aber einen Einbrecher.“ Der Verdächtige sei beim Eintreffen der Beamten vom Tatort geflüchtet, heißt es weiter, diese hätten die Verfolgung aufgenommen und Verstärkung erbeten.

Der Verdächtige konnte demnach aber geschnappt und zur Einsatzzentrale gebracht werden. Bei der Überprüfung sei aber festgestellt worden, dass es sich um den Osterhasen handelte. Der Kommentar der Einsatzzentrale: „Der wird a jeds Jahr dicker, sodass er scho die Bewegungsmelder auslöst ...“

Netz-Reaktionen: „Selten so geschmunzelt“

Die Reaktionen der Facebook-Gemeinde fällt durchweg positiv aus. „Selten so geschmunzelt“, schrieb beispielsweise Stefan P. „Ihr seid einfach so nett, liebe Münchner Polizei!“, meinte Ursula M., „ich wünsche euch stressfreie Ostertage!“ Und Benedikt D. scherzte zurück: „Jetzt weiß ich, warum er bei meinem Junior heute mit Verspätung gekommen ist.“ 

Liebe Kollegen der Münchner Polizei, vielen Dank für diesen sympatischen Lacher am Ostersonntag. Wir wünschen Euch einen ruhigen Dienst!

fw

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wutrede: Obststandl Didi stinksauer auf FC Bayern und Löwen
Die Münchner kennen und lieben ihn: Didi, alias Dieter Schweiger, und sein Obststandl Didi an der Universität in München. Jetzt ist dem Obstverkäufer wegen der Löwen der …
Wutrede: Obststandl Didi stinksauer auf FC Bayern und Löwen
Mann (82) erdrosselt Frau: „Die Krankheit hat ihn stark verändert“
59 Jahre lang war Alfred W. (82) mit seiner Frau Lydia (84) verheiratet. Sie war die Liebe seines Lebens und pflegte ihn, als er dement wurde. Am 27. August erdrosselte …
Mann (82) erdrosselt Frau: „Die Krankheit hat ihn stark verändert“
"Vom Alltag abschalten zu können, ist ein super Gefühl"
Lauftrainerin Sandra Trautmann gibt Tipps für Laufanfänger und erklärt, warum ein Gesundheits-Check beim Arzt ratsam ist.
"Vom Alltag abschalten zu können, ist ein super Gefühl"
Handys und Radios: Urteil gegen Münchner Müll-Mafia gefallen
Sie ließen sich bestechen und sahnten dadurch regelmäßig ab. Jetzt haben vier Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) gestanden - und zwar in Dutzenden Fällen.
Handys und Radios: Urteil gegen Münchner Müll-Mafia gefallen

Kommentare