+
Osterhase auf der Flucht? 

„Zutritt zum Anwesen durch Überhoppeln“

Über dieses „Einsatz-Protokoll“ der Polizei lacht das Netz

  • schließen

München - Mit einem fiktiven Einsatz-Protokoll aus der Nacht zu Ostersonntag hat die Münchner Polizei für einen sympathischen Lacher auf Facebook gesorgt. 

Die Münchner Polizei ist bekannt für ihr kreatives und oftmals humorvolles Social-Media-Team. Pünktlich zum Osterfest sorgt es auf Facebook für den Lacher des Wochenendes in der Landeshauptstadt. Der Inhalt des Postings: Ein fiktives Einsatzprotokoll aus der Nacht zu Ostersonntag inklusive erkennungsdienstlichem Foto des Übeltäters.

Um kurz vor Mitternacht sei demnach eine Meldung bei der Polizei eingegangen, die diese an einen Streifenwagen weiterleitete: „Isar 13 für die Einsatzzentrale: bitte fahren Sie in die Osterwaldstraße, laut Mitteilerin Frau Meister-Lampe wurde soeben im Nachbaranwesen der Bewegungsmelder ausgelöst. Sie sieht nix, vermutet aber einen Einbrecher.“ Der Verdächtige sei beim Eintreffen der Beamten vom Tatort geflüchtet, heißt es weiter, diese hätten die Verfolgung aufgenommen und Verstärkung erbeten.

Der Verdächtige konnte demnach aber geschnappt und zur Einsatzzentrale gebracht werden. Bei der Überprüfung sei aber festgestellt worden, dass es sich um den Osterhasen handelte. Der Kommentar der Einsatzzentrale: „Der wird a jeds Jahr dicker, sodass er scho die Bewegungsmelder auslöst ...“

Netz-Reaktionen: „Selten so geschmunzelt“

Die Reaktionen der Facebook-Gemeinde fällt durchweg positiv aus. „Selten so geschmunzelt“, schrieb beispielsweise Stefan P. „Ihr seid einfach so nett, liebe Münchner Polizei!“, meinte Ursula M., „ich wünsche euch stressfreie Ostertage!“ Und Benedikt D. scherzte zurück: „Jetzt weiß ich, warum er bei meinem Junior heute mit Verspätung gekommen ist.“ 

Liebe Kollegen der Münchner Polizei, vielen Dank für diesen sympatischen Lacher am Ostersonntag. Wir wünschen Euch einen ruhigen Dienst!

fw

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Der Tourismus in der Türkei erlebt eine Krise in der Krise. Mittendrin: eine gebürtige Münchnerin, die in Kemer ein Hotel betreibt. Sie kämpft ums Überleben - und gegen …
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Der Amoklauf in München hat die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Ein Jahr danach kommen Hunderte und gedenken der Opfer. Am bewegendsten sind die Worte …
„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
Thomas Helmut Seehaus hätte eigentlich nur Helmut heißen sollen. Aber dann wurde er berühmt: Mit seiner Geburt erreichte München im Dezember 1957 die magische Zahl von …
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“
Mit einer Feier gedenkt die Stadt an diesem Samstag der neun Toten des Amoklaufs am Olympiaeinkaufszentrum. Im Gespräch erinnert sich Oberbürgermeister Dieter Reiter an …
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“

Kommentare