Unwetter in München sorgt für Verkehrschaos

München - Der starke Regen in der Nacht hat in der Früh in München für Stau auf den Straßen gesorgt. Zahlreiche Unterführungen waren überflutet, in den Pasing Arcaden herrschte zum Teil Chaos.

Seit den um kurz vor fünf Uhr heute Morgen, einsetzenden starken Regenfällen sind bei der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr München 176 unwetterbedingte Alarme aufgelaufen. In erster Linie handelte es sich um voll gelaufene Keller und Tiefgaragen. Auch waren mehrere Unterführungen wegen Überflutungen gesperrt. Als besonders spektakulär erwiesen sich die Wassermassen in der Unterführung Offenbachstraße.

Hochwasser in München - Chaos in den Pasing Arcaden

In Pasing war die Offenbachstraße überflutet

Von dort lief das angestaute Wasser in drei Untergeschosse der Pasing Arcaden. Hier wurden mehrere tausend Quadratmeter Verkaufsfläche und Tiefgaragen bis zu 40 Zentimeter überschwemmt. Im Aldi spülten die Wassermassen Lebensmittel aus den Regalen.

Nach stundenlangem Starkregen in den Morgenstunden war die Unterführung in der Offenbachstraße in der Nähe des Einkaufszentrums mit so großen Mengen Wasser vollgelaufen, dass die Kanäle der Wucht nicht mehr standhielten und das Wasser in Richtung Einkaufszentrum floss. Dort lief das angestaute Wasser in die Untergeschosse. 

Das Einkaufszentrum war erst im Frühjahr eröffnet worden. Zur Schadenshöhe konnten sich die Betreiber noch nicht äußern. “Wir legen jetzt erstmal alles trocken, dann können wir den Schaden bestimmen.“ Mehrere Einsatzkräfte waren mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Ebenso betroffen war die Tiefgarage unter dem Stadtmuseum München. Dort stand das Wasser auf einer Fläche von 300 Quadratmetern ca. 10 Zentimeter hoch. Derzeit sind Einsatzkräfte dabei, tausend Quadratmeter Untergeschoss in einem Hotel im Tal, leer zu pumpen. Die Berufsfeuerwehr wird zur Zeit von 15 Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr beim Beseitigen der Wasserschäden unterstützt. Momentan entspannt sich die Lage merklich, es stehen aber noch eine Vielzahl von Einsätzen an, die abgearbeitet werden müssen.

mm/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest-Beben: Kult-Wirte ziehen sich überraschend zurück - potenzieller Nachfolger äußert sich vielsagend
Die Nachricht, dass Wirtsfamilie Heide das Wiesnzelt Bräurosl aufgibt, ist taufrisch, da schießen die Spekulationen über den Nachfolger ins Kraut. Es gibt Gerüchte über …
Oktoberfest-Beben: Kult-Wirte ziehen sich überraschend zurück - potenzieller Nachfolger äußert sich vielsagend
Motorradfahrer mischen München auf: Nächste Mega-Demo schon geplant? Verantwortlicher „warnt“ Söder
Tausende Motorradfahrer machten in München einen „Höllenlärm“, als sie gegen drohende Fahrverbote demonstrierten. Folgt bald der nächste Mega-Protest?
Motorradfahrer mischen München auf: Nächste Mega-Demo schon geplant? Verantwortlicher „warnt“ Söder
Raser-Alarm! Münchner Unternehmer erteilt jetzt Hausverbote - Porsche-Fahrer stellt traurigen „Rekord“ auf
Der Polizei ist in München ein erfolgreicher Schlag gegen die Autoposer-Szene gelungen. Knapp 250 Raser wurden erwischt. 
Raser-Alarm! Münchner Unternehmer erteilt jetzt Hausverbote - Porsche-Fahrer stellt traurigen „Rekord“ auf
Wohnraum-Detektive ermitteln in München: In diesen Vierteln stellen sie die meisten Verstöße fest
350 Wohneinheiten konnte die Stadt im Jahr 2019 vor illegaler Zweckentfremdung retten. Dies geht aus der Statistik des Sozialreferats hervor. Zum Vergleich: Für den Bau …
Wohnraum-Detektive ermitteln in München: In diesen Vierteln stellen sie die meisten Verstöße fest

Kommentare