KATWARN löst für ganz Nürnberg aus - deutliche Warnung - Rauchsäule über Stadt

KATWARN löst für ganz Nürnberg aus - deutliche Warnung - Rauchsäule über Stadt
Letzte Vorbereitungen zur Erlebnis-Schau: In der Neuen Messe wird ein Katamaran aufgebaut. foto: Oliver Bodmer

Urlaubsluft in der Halle schnuppern

München - Die „CBR“ ist Geschichte: Ihr Nachfolger heißt: „F.r.e.e. Freizeit, Reisen, Erholung. Die Erlebnismesse“. Fünf Tage lang informieren über 1600 Aussteller aus 63 Ländern.

Trotz Finanzkrise rechnen die Veranstalter mit einem großen Besucherandrang. Zum einen weil die Deutschen „nach wie vor auf den Urlaub nicht verzichten wollen“, wie Karl Baumgartner von der Messe GmbH sagt. Zum anderen fällt der Messestart in die Faschingsferien. „Da haben auch viele Familien Zeit, schon mal Urlaubsluft zu schnuppern“, so Baumgartner. Denn: „Die nächsten Ferien kommen bestimmt.“

Schon allein der Besuch der neuen Messe soll einer Erlebnisreise gleichen – dafür haben sich die Veranstalter einiges einfallen lassen: Erstmals machen rund 100 Pferde Lust auf Reiturlaub weltweit – vom Strandreiten an der Ostsee bis zum Ranchurlaub im Cowboystil. In einer eigenen rund 10 000 Quadratmeter großen Halle dreht sich von Donnerstag bis Sonntag, 1. März, alles rund ums Thema Pferd – von Rassen über passende Ausrüstung bis hin zu Wettkämpfen.

Die Deutschen lieben ihr Bella Italia – da darf einer der derzeit prominentesten Vertreter Italiens in München nicht fehlen: FC Bayern-Star Luca Toni wirbt am Freitag, 27. Februar, um 10.30 Uhr für seine italienische Heimat, die Emilia Romagna. Der Fußball ist bei seinem Auftritt natürlich nicht weit: Der Profi-Kicker schießt gegen einige Messebesucher auf die Torwand.

„Die Deutschen sind im Urlaub am liebsten aktiv“, sagt Baumgartner. Deshalb kann der Besucher auch gleich auf der Reisemesse aktiv werden: Im maritimen Informationszentrum kann er in den tiefen Tauchturm steigen und neue Tauchgeräte testen. Anfänger begnügen sich mit dem Tauchbecken und können dabei ausprobieren, ob sie im Urlaub mal einen Kurs machen wollen.

Auch das Radfahren lieben die Deutschen bekanntermaßen. Auf der F.r.e.e. ist dem Fahrrad deshalb ein eigener Bereich gewidmet. Neu ist, neben zwei Test-Parcours, das GPS-Forum. Erstmals können sich die Messebesucher der Satellitennavigation widmen.

Auch die früheren CBR-Klassiker wie die Caravan- und-Boot-Schau dürfen nicht fehlen. Neben den Neuheiten in diesem Bereich gibt es ein Rahmenprogramm, etwa das Mittelmeer-Skipper-Treffen am Sonntag um 16 Uhr.

Am Stand der Zeitungsgruppe Münchner Merkur/tz (Halle B 5) gibt es unter anderem eine Kreuzfahrt und einen Fiat 500 zu gewinnen.

Selbst ein möglicher Warnstreik bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) am kommenden Freitag kann das Freizeit-Vergnügen nicht trüben: Die Messeleitung empfiehlt, in diesem Fall mit der S-Bahn bis Riem beziehungsweise Trudering zu fahren. An den S-Bahn-Stationen stehen insgesamt 25 Shuttle-Busse bereit, die die Besucher kostenlos zur Freizeitmesse bringen.

---------

Die Reisemesse F.r.e.e. läuft von Donnerstag, 26. Februar, bis Montag, 2. März, in der Neuen Messe Riem. Sie ist werktags von 10 bis 18 Uhr, am Wochenende von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 12 Euro (Kinder 5, ADAC-Mitglieder 8 Euro).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Monika Gruber schloss ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Groß-Auftritten in München ab. Jetzt nimmt sie sich eine lange Auszeit.
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Guns n’ Roses kommen 2020 nach München - nur zwei Konzerte in Deutschland
Die Kult-Rocker von Guns n‘ Roses kommen 2020 zurück nach München. Und das, obwohl Axl Rose und Co. auf ihrer Tour nur zwei Konzerte in Deutschland spielen.
Guns n’ Roses kommen 2020 nach München - nur zwei Konzerte in Deutschland
Wenn selbst der Tod zu teuer wird
Um mit ihrer knappen Rente über die Runden zu kommen,spart Anna Sauber*(75), wo sie nur kann. Doch als dann die Erhaltung des Familiengrabes zu teuer wird, ist sie am …
Wenn selbst der Tod zu teuer wird
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt
München ist der einzige deutsche Austragungsort bei der EM 2020. Polizei, Feuerwehr und weitere Einsatzkräfte wollen nun für den Ernstfall proben. 
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt

Kommentare