+
Peter S. verbirgt sien Gesicht hinter einem Aktenordner.

Urteil ist da

Gericht sperrt den Horror-Pfleger lange ein

  • schließen

Das war’s für Peter S. (37)! Der Pfleger, der mehrere Senioren bestohlen hat, muss endgültig hinter Gitter. Das Landgericht verurteilte ihn zu drei Jahren und zehn Monaten Knast.

„Was Sie getan haben, ist eine Riesen-Sauerei“, sagte Richter Gilbert Wolf in seiner Urteilsbegründung. Bereits im Oktober 2015 hatte das Amtsgericht den Pfleger wegen Senioren-Diebstählen verurteilt. „Schäm dich!“, titelte die tz und ließ Senioren sprechen. Statt in den Knast ging S. aber in Revision – und klaute erneut

Der Richter: „Unfassbar, dass Sie nach dem ersten Urteil und diesen Presseberichten dieselben Taten wieder begangen haben!“ Insgesamt muss Peter S. jetzt sechs Jahre und neun Monate hinter Gitter, rechnet man das erste Urteil mit ein. „Meine Taten waren bösartig und durch nichts zu rechtfertigen“, sagte Peter S. „Ich werde meine Strafe tragen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Warnstreik am Montagmorgen: So ist die aktuelle Lage bei der Münchner S-Bahn
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Nach Warnstreik am Montagmorgen: So ist die aktuelle Lage bei der Münchner S-Bahn
So geht es Polizistin Jessica eineinhalb Jahre nach dem Kopfschuss im Einsatz
Das Drama an der S-Bahn-Station Unterföhring erschütterte die Region. Nun gab es für die Familie der angeschossenen Jessica Lohse eine freudige Nachricht. Vater Veiko …
So geht es Polizistin Jessica eineinhalb Jahre nach dem Kopfschuss im Einsatz
Nicht nur der Fahrplan wird gewechselt - MVG lässt jetzt XXL-Tram los
Die MVG hat pünktlich zum Fahrplanwechsel neun der 22 neuen Trambahnen vom Typ Avenio in Betrieb genommen. Alles über die neue Tram und zum Fahrplanwechsel:
Nicht nur der Fahrplan wird gewechselt - MVG lässt jetzt XXL-Tram los
Streik bei U-Bahn, Bus und Tram: Das sagen die Betroffenen
Viele Beschäftigte der Münchner Verkehrsgesellschaft sind am Donnerstag dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi zum Warnstreik gefolgt. Zur Stoßzeit am Morgen ging bei der …
Streik bei U-Bahn, Bus und Tram: Das sagen die Betroffenen

Kommentare